Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Von Ullrich Kroemer

Diesen Spielern vertraut Marsch am meisten Die mögliche Startelf gegen den VfL Bochum

Absolute Beginner: Die mögliche Aufstellung von RB Leipzig gegen den VfL Bochum.

Absolute Beginner: Die mögliche Aufstellung von RB Leipzig gegen den VfL Bochum.

Bis auf den dauerverletzten Marcel Halstenberg und Kreativspieler Dani Olmo hat Jesse Marsch gegen Bochum den kompletten Kader zur Verfügung. Der Trainer von RB Leipzig gab am Freitagvormittag bekannt, dass er aktuell zu einer Rückkehr zur Dreier- beziehungsweise Fünferkette tendiere. Der gegen Brügge gesperrte Angeliño kehrt definitiv ins Team zurück. „Angel hat sehr gut gegen Hertha gespielt, ihn brauchen wir jetzt auf jeden Fall”, sagte Marsch. Insgesamt dürfte der 47-Jährige nach dem enttäuschenden 1:2 gegen Brügge seine Startelf auf etwa fünf Positionen umbauen.

Marsch: Silva frischer als Poulsen

Defensiv hat sich Nordi Mukiele für das Spiel gegen Bochum aus der Mannschaft gespielt. Stattdessen beginnt Josko Gvardiol diesmal, der gegen Brügge nur für 45 Minuten fit war, in der zweiten Hälfte aber überzeugte.

Im Mittelfeld dürfte der formstarke Amadou Haidara – gegen Brügge ebenso nicht für 90 Minuten bereit – wieder ins Team rücken, genau wie Pressingspieler Tyler Adams. Konrad Laimer und wohl auch Kevin Kampl werden auf der Doppelsechs weichen müssen. In der Sturmspitze präferiert Marsch Sorgenkind André Silva, nachdem der Portugiese gegen Hertha und Brügge nur von der Bank gekommen war. „André ist jetzt ein bisschen frischer als Yussi Poulsen”, sagte Marsch.

Marsch zieht den Kreis der Startelf-Kandidaten bei RB Leipzig enger

Der US-Coach machte deutlich, dass RB gegen Bochum zwingend einen Sieg benötigt, er deswegen keine personellen Experimente machen werde und junge Spieler derzeit eher geringe Einsatzchancen haben. Marsch konzentriert sich derzeit auf die Elf, die seine Ideen vom aggressiven Pressing-Fußball am besten umsetzt. „Mein Ziel war ursprünglich, mehr Entwicklung bei vielen Spielern zu befördern – auch im Spiel –, aber in der aktuellen Situation bedeutet das weniger Chancen für einige Spieler”, erklärte Marsch. „Ein Rhythmus mit weniger Spielern in der Aufstellung, einer engeren Gruppe von Anfang an, ist eine Möglichkeit, um mehr Klarheit herzustellen.” 

Die voraussichtliche Aufstellung von RB Leipzig gegen den VfL Bochum

RB Leipzig: Gulacsi – Orban, Simakan, Gvardiol – Klostermann, Haidara, Adams, Angeliño – Forsberg, Nkunku – Silva.

Ausfälle: Marcel Halstenberg (Sprunggelenksverletzung), Dani Olmo (Muskelfaserriss)

(RBlive/ukr)