Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Dominik Kaiser: „Haben keine Angst vor großen Mannschaften“

Dominik Kaiser.

Dominik Kaiser.
Copyright: imago/WORBSER

Dominik Kaiser ist sich sicher, mit RB Leipzig wie schon gegen Borussia Dortmund auch gegen Borussia Mönchengladbach „mithalten zu können“. Man habe „keine Angst vor großen Mannschaften“ und verfüge über eine „junge und extrem hungrige Truppe“, bei der er keine Befürchtungen hat, dass man anfängt zu glauben, dass „alles von selbst läuft“. Das erklärt er der Sportbild im Interview.

Als er 2012 von Hoffenheim nach Leipzig kam, hatte der heutige RB-Kapitän „nicht viele andere Möglichkeiten“ für einen Wechsel. Die damaligen Verantwortlichen Ralf Rangnick und Alexander Zorniger hätten aber für eine gute sportliche Perspektive gestanden, sodass der Schritt nach Leipzig „ein logischer Schritt“ war. Aus der Bundesliga kommend plötzlich in Torgelow oder Rathenow zu spielen, sei aber „vom Kopf her nicht ganz einfach“ gewesen.

Nach den ersten Bundesligaspielen spürt Dominik Kaiser nun eine große Euphorie in der Stadt. „Ich glaube, die Leute freut es riesig, ein Teil der Bundesliga zu sein.“ Er werde sehr häufig auf der Straße angesprochen und bekomme Glückwünsche bei sportlichen Erfolgen wie dem gegen Borussia Dortmund.

Das könnte Dich auch interessieren