Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Emil Forsberg bei Sky: „Mit RB Leipzig erst die Hälfte der Reise gemacht“

Emil Forsberg bei Sky über seine Vertragsverlängerung bei RB Leipzig.

Emil Forsberg bei Sky über seine Vertragsverlängerung bei RB Leipzig.

RB Leipzig verkündete heute die Verlängerung mit Emil Forsberg bis 2022. Nach den Spekulationen um seinen Wechsel im Sommer hatte die Nachricht des Bonus-Jahrs sowohl einen symbolischen, als auch finanziellen Wert. Im Interview mit Sky Sport meldete sich Emil Forsberg persönlich zu Wort.

Emil Forsberg: „Ich lasse das meinen Berater machen“

Allerdings betonte er auch, dass er sich um Vertragsangelegenheiten keine großen Gedanken mache.  „Die Sache lasse ich meinen Berater machen. Ich konzentriere mich nur auf den Fußball und muss meine Leistung auf den Platz bringen. Alles andere macht mein Berater. Es gab nicht so viele Gespräche darüber.“ Sein Berater Hasan Cetinkaya hatte selbst die Wechsel-Gerüchte befeuert.

Aufstieg zum Topverdiener?

Ob er damit einen neuen Vertrag zu besseren Konditionen provozieren wollte oder perspektivisch nach neuen Clubs Ausschau hält, bleibt sein Geheimnis. Fest steht, dass ein möglicher Wechsel im Sommer nun nochmal deutlich teurer würde. Aktuell wird Forsbergs Marktwert auf 12 Millionen Euro beziffert.

Die Bild sah in der Verlängerung des Vertrags den ersten Profi, der bei RB Leipzig jetzt mehr als 3 Millionen Euro im Jahr verdient. Zur aktuellen Situation fand der Schwede natürlich positive Worte. „Natürlich ist es schön, verlängert zu haben, es ist ein super Verein. Ich fühle mich unglaublich wohl mit der Stadt, den Fans, dem Verein. Das Gefühl jetzt ist wunderbar.“

Emil Forsberg mit RB Leipzig Hand in Hand

Eine Ausstiegsklausel wird Ralf Rangnick eher nicht gewährt haben. Die Beziehung von Emil Forsberg und RB Leipzig ist intakt, auch wenn sie sich aus dem Mund eines Profis wie eine Lebensabschnittsgefährtin anhört. „Wir sind auf dem gleichen Weg, gehen Hand in Hand mit dem Verein.“ Wenn man Emil Forsberg wörtlich nimmt, wird er im Januar 2019 RB Leipzig mit Titeln im Gepäck verlassen. „Es gibt noch viel zu erreichen, ich habe erst die Hälfte der Reise hinter mir.“