Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

„Es fliegen auch mal die Fetzen”: So viel Mitsprache lässt Nagelsmann zu

„Ratsam, sich an das zu halten, was der Trainer sagt”: Julian Nagelsmann gibt Anweisungen, keine Handlungsempfehlungen

„Ratsam, sich an das zu halten, was der Trainer sagt”: Julian Nagelsmann gibt Anweisungen, keine Handlungsempfehlungen
Copyright: imago/Picture Point LE

Julian Nagelsmann hat vor RB Leipzigs siebtem Bundesligaspiel der Saison bei Bayer 04 Leverkusen Einblicke in seine Art und Weise der Mannschaftsführung gegeben. Dabei ließ der Trainer keinen Zweifel daran, wer das Sagen hat: nämlich er. „Grundsätzlich ist das kein Stuhlkreis und keine Diskussion. Die Spieler kriegen keine Handlungsvorschläge, sondern Anweisungen”, betonte der 32-Jährige. „Am Ende des Tages musst du als Trainer Entscheidungen treffen und auch dafür gerade stehen.”

Natürlich dürften Spieler „auch mal was sagen und sich zu Wort melden, ich höre das, und überzeuge den Spieler entweder mit Argumenten oder übernehme auch mal etwas”, sagte der Fußballlehrer. Bei RB sei das bisher aber anders als in Hoffenheim noch nicht vorgekommen.

Nagelsmann: „Kein Freund davon, die Gruppe anzuschreien”

Grundsätzlich funktioniere die Ansprache an eine Fußballmannschaft aber „wie in der Schule”, sagte Nagelsmann und meinte dabei wohl Frontalunterricht. „Man muss schon das machen, was der Lehrer sagt. Es ist ratsam, sich an das zu halten, was der Trainer vorgibt.”

In heiklen Phasen „fliegen auch mal die Fetzen”. Noch sei das bei RB nicht der Fall gewesen, „doch auch das wird sicher irgendwann mal vorkommen”, so der RB-Coach. „Aber ich bin kein Freund davon, cholerisch vor der Gruppe zu stehen und sie anzuschreien.” (RBlive/ukr)

Werbung: Bayer Leverkusen gegen RB Leipzig bei Sky

Sky Anzeige

Sky Anzeige

Sie können nicht live im Stadion dabei sein? Das Spiel gegen Leverkusen wird live exklusiv bei Sky übertragen. Ab 24,99 € sehen Sie neben der Bundesliga auch Champions League und den DFB Pokal und wenn Sie jetzt buchen erhalten Sie gratis das aktuelle Trikot Ihres Lieblingsvereins! *Hier Sky für 24,99 € buchen –>

* Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere mit (*) gekennzeichneten Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf eine Provision vom betreffenden Online-Shop, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können.

Das könnte Dich auch interessieren