Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte pr├╝fen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht f├╝r Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden f├╝r Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verf├╝gbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verf├╝gung:  ↻ Aktualisieren

Karriereende bei RB? Marcel Halstenberg will mit 33 Jahren noch spielen

Marcel Halstenberg bereitet sich aktuell auf die Champions League vor, hat aber mit R├╝ckenproblemen zu tun.

Marcel Halstenberg bereitet sich aktuell auf die Champions League vor, hat aber mit R├╝ckenproblemen zu tun.

Marcel Halstenberg tritt in der Vorbereitung bei RB Leipzig aktuell etwas k├╝rzer, weil ihn R├╝ckenprobleme plagen. Im Interview mit der Leipziger Volkszeitung (Mittwoch) spricht er ├╝ber das Duell mit Atletico Madrid und eine Zeit nach Timo Werner.

Weiterkommen gegen Madrid ist f├╝r RB Leipzig drin

Die Vorbereitung auf die neue Saison wird ab dem 13. August quasi von der Champions League unterbrochen, auf dem Plan steht das Viertelfinale gegen Liverpool-Besieger Atletico Madrid. Die Spanier seien "nat├╝rlich gegen uns favorisiert", so Halstenberg. Aber da es kein Hin- und R├╝ckspiel gibt und die Partie auf neutralem Boden stattfindet, sieht Halstenberg RB auch nicht als Au├čenseiter. "In einem Spiel ist alles drin. Auch ein Weiterkommen f├╝r uns." Spannend findet er dabei auch die Trainerkonstellation. Sowohl Diego Simeone, als auch Julian Nagelsmann seien sehr emotionale Typen, die sich an der Seitenlinie aber noch nie begegnet sind.

Ohne Werner im Viertelfinale der Champions League

Immerhin hat Leipzig im Stadion von Lissabon bereits ein Spiel gewonnen. Beim 2:1-Sieg im Auftakt der Gruppenphase machte Timo Werner beide Tore und legte den ersten Grundstein f├╝rs Weiterkommen ins Achtelfinale. Der treffsicherste Kollege wird Halstenberg bereits beim Finalturnier fehlen. Der St├╝rmer hat sich mit einem schw├Ąbischen Essen bei seinen Kollegen Richtung Chelsea London verabschiedet und ist dort nun ins Training eingestiegen.

"Wenn er losrennt, denkt man, man steht."

Halstenberg, der in vier Jahren auf 120 gemeinsame Spiele mit Werner kommt, kann auf eines aber sehr gut verzichten: "Nicht vermissen werde ich die Laufduelle im Training mit ihm. Wenn Timo losrennt, denkt man, dass man steht." Ab Donnerstag wird er sehen k├Ânnen, ob es ihm mit Hee-chan Hwang ├Ąhnlich geht, der dann ins Training bei RB einsteigt.

Karriereende bei RB?

Seinem bisherigen Saisonhighlight, den beiden Siegen gegen Tottenham, k├Ânnten mit einem ├ťberraschungssieg gegen Atletico noch weitere folgen. Und wenn es nach ihm geht, d├╝rfte es in den n├Ąchsten f├╝nf Jahren auch weitere Karriereh├Âhepunkte mit seinem aktuellen Verein geben. "Meine Herausforderung ist und bleibt RB Leipzig. Ich bin 28, denke keinen Moment ├╝ber ein Karriereende nach und will mindestens noch f├╝nf Jahre spielen", sagt er klar. 

(RBlive/msc)