Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Langzeit-Verletzte Konaté und Kampl nach Corona-Pause wieder komplett fit, Orban braucht Zeit

Bald wieder voll dabei: Kevin Kampl (2.v.l.) und Ibrahima Konaté (2.v.r.).

Bald wieder voll dabei: Kevin Kampl (2.v.l.) und Ibrahima Konaté (2.v.r.).

Die Langzeit-Verletzten Ibrahima Konaté, Kevin Kampl und Willi Orban können die Spielpause der Fußball-Bundesliga bei RB Leipzig zur weiteren Genesung nutzen. „Die Jungs machen sehr gute Fortschritte, ihnen hilft die Zeit natürlich. Ibu und Kevin sind auf einem sehr guten Weg, bei Willi wird es noch ein bisschen dauern”, sagte RB-Sportdirektor Markus Krösche am Mittwoch in einer Telefonkonferenz.

Er sei bei Konaté, der seit Ende September wegen eines Muskelfaserrisses im Hüftbeuger fehlte, und Kampl (Sprunggelenk-Operation) „sehr zuversichtlich, dass sie zeitnah, wenn wir dann wieder starten können, beide wieder hundertprozentig dabei sind”. Das Duo war zuletzt bereits im Trainingsbetrieb, übte aber noch dosiert.

Kapitän Orban, der nach einer Knieverletzung seit Ende Oktober fehlt, braucht noch ein wenig mehr Zeit.

Wegen der Coronavirus-Pandemie hatte das Präsidium der Deutschen Fußball Liga am Dienstag eine Pause bis mindestens zum 30. April empfohlen. Die Zustimmung der 36 Profivereine auf der Mitgliederversammlung am 31. März zu diesem Schritt gilt als sicher. RB Leipzig pausiert vorerst bis Mitte nächster Woche mit dem Teamtraining. (RBlive/dpa/ukr)

Das könnte Dich auch interessieren