Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Lothar Matthäus: Bayern hätte Timo Werner holen müssen

Timo Werner spielt noch immer gegen, nicht für Bayern München.

Timo Werner spielt noch immer gegen, nicht für Bayern München.
Copyright: imago/Laci Perenyi

Dass Timo Werner bei RB Leipzig verlängert hat und nicht zu Bayern München wechselte, hält Lothar Matthäus gegenüber der Sport Bild für einen Fehler der Münchner.

Werner seit "zwei, drei Jahren einer der besten deutschen Stürmer"

Der Weltmeister findet, Timo Werner sei "seit zwei, drei Jahren einer unserer besten deutschen Stürmer und wäre für eine Summe von 30 Millionen vergleichsweise billig zu haben." Außerdem sei bei Werner, der seit seiner erneuerten Unterschrift wieder am Fließband (13 Tore und sechs Vorlagen in 16 Spielen) trifft, noch Luft nach oben. Weil die Münchner allerdings zögerten, den 23-Jährigen im Sommer zu verpflichten, soll er sich am Ende doch zum Verbleib in Leipzig und einem Vertrag bis 2023 inklusive Ausstiegsklausel von kolportierten 60 Millionen Euro entschieden haben.

Matthäus sieht einen Strategiewechsel der Bayern

Für Matthäus war die Nichtverpflichtung von Werner aus Sicht der Münchner unverständlich. Er sieht darin auch ein Abrücken von der Strategie, auf deutsche Nationalspieler zu setzen. "Sie sind wichtig für das vielzitierte Bayern-Gen, das sie wie Neuer oder Kimmich in München entwickeln können." 

(RBlive)

Das könnte Dich auch interessieren