Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Von Ullrich Kroemer

Marsch plant mit Nachwuchsduo Wosz soll verliehen werden

Keine Scheu vor gro├čen Namen: Lars Sidney Raebiger im Profitraining.

Keine Scheu vor gro├čen Namen: Lars Sidney Raebiger im Profitraining.

RB Leipzig will den Kader f├╝r die neue Saison auf 21 Spieler (+/- 1) reduzieren. Dazu kommen jedoch noch zwei Nachwuchskaderpl├Ątze. Laut RBlive-Informationen sollen die Youngster Hugo Novoa und Sidney Raebiger regelm├Ą├čig im Profitraining dabei sein. Beide sind fest f├╝r den Profikader eingeplant.

Der gerade erst 16 Jahre alt gewordene Raebiger stand in den beiden letzten Ligaspielen der vergangenen Saison bereits im Kader, wurde jedoch aufgrund der Spielverl├Ąufe nicht eingewechselt. Das Mittelfeldtalent stammt aus dem Erzgebirge, kickte als kleiner Junge f├╝r Brand-Erbisdorf und Langenau und wechselte bereits 2015 zu RB Leipzig. Ex-Trainer Julian Nagelsmann bescheinigte ihm eine ÔÇ×gro├če GabeÔÇŁ.

Hugo Novoa ist 18 Jahre alt, Mittelst├╝rmer und wechselte 2019 aus der Jugend von Deportivo La Coruna nach Leipzig. Novoa stand in der vergangenen Spielzeit drei Mal im Profikader ÔÇô ebenfalls ohne Einsatz.

Joscha Wosz soll als Leihspieler Spielpraxis sammeln

RB-Eigengew├Ąchs Joscha Wosz hingegen soll laut RBlive-Informationen verliehen werden. Der Mittelfeldspieler hatte als Rechtsverteidiger bereits drei Kurzeins├Ątze bei den Profis und soll nun wohl ebenso wie Tom Krau├č, Dennis Borkowski, Frederik J├Ąkel & Co. Spielpraxis in einer kleineren ausl├Ąndischen Liga oder der 2. Liga sammeln. ÔÇ×Wir sind im Austausch mit einigen ZweitligistenÔÇŁ, sagte Joschas Vater und Berater Zbigniew Wosz RBlive. Auch ein Bundesligaaufsteiger oder Klubs aus der niederl├Ąndischen oder ├Âsterreichischen ersten Liga seien Alternativen.

Ob nach dem Abgang von Keeper Tim Schreiber zum Halleschen FC wieder ein Torh├╝ter aus der U19 als vierter Keeper bei den Profis mittrainieren wird, ist noch unklar. Unter Nagelsmann hatten insgesamt drei Spieler aus dem eigenen Nachwuchs ihre ersten Profiminuten bestritten (Krau├č, Borkowski, Wosz).

(RBlive/ukr)