Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Neuer Termin: Tyler Adams plant Rückkehr ins Teamtraining nach Wolfsburg-Duell

Tyler Adams glaubt an eine baldige Rückkehr ins Mannschaftstraining bei RB Leipzig.

Tyler Adams glaubt an eine baldige Rückkehr ins Mannschaftstraining bei RB Leipzig.
Copyright: imago images / opokupix

Tyler Adams könnte nach langer Leidenszeit wieder eine Alternative bei RB Leipzig werden. Er verrät im Interview mit der Leipziger Volkszeitung, wann es soweit sein soll.

Nochmal zwei Wochen Pause für Tyler Adams bei RB Leipzig

Für den 20-Jährigen, der eigentlich schon mit RB Leipzig hätte in der Champions League gegen Lyon spielen wollen, ist der monatelange Ausfall eine Geduldsprobe. Erst waren es die Adduktoren, zuletzt plagten ihn nach einem Schlag auf die Fußsohle Probleme am Fuß. So verschob sich seine Rückkehr immer weiter. Jetzt soll es nach dem Duell gegen Wolfsburg am 19. Oktober so weit sein, dass er mit der Mannschaft trainieren kann.

Er brennt auf das Comeback, weiß aber auch: „Wenn ich zu früh einsteige, kann es das schlimmer machen“, so Adams. Nach seinem Wiedereinstieg ins Mannschaftstraining dauere es noch einmal ein „paar Wochen“, in denen Adams problemfrei trainieren muss, bis er bereit für ein Pflichtspiel ist. Vor November wird der Mittelfeldmann also kaum zum Einsatz kommen.

Angst, dass er in der aktuell gut spielenden Mannschaft von RB Leipzig keinen Platz finden könnte hat Tyler Adams nicht. Allerdings werde es „nicht einfach.  Ich brauche gute Leistungen und muss das Beste aus jeder Möglichkeit machen.“ Um sich wieder einen Platz im Team zu erkämpfen, brauche er „Momentum und Selbstvertrauen“.

Forsberg half Adams beim Umgang mit der Ungeduld

Mental stand ihm während der Verletzungszeit unter anderem Teamkollege besonders zur Seite. Emil Forsberg konnte mit langanhaltenden Leistenproblemen ein Lied von der Ungeduld singen. „Es ist gut, von so einem guten Spieler zu hören, wie er damit umgegangen ist“, findet Adams. Denn auf Tage, an denen er sich topfit fühlte, folgten Tage, „an denen du nicht weiß, was los ist.“

Auch der ebenfalls lang verletzte Hannes Wolf sei in den letzten Wochen wichtig gewesen. „Wir kannten uns nicht, als er zu RB kam. Schon während des Trainingslagers waren wir dann im selben Zimmer und haben uns dort besser kennengelernt. Er ist ein lustiger Typ. Jemanden zu haben, der in einer ähnlichen Situation ist, bringt dich näher zusammen.“

Zudem bekam Tyler Adams  in seiner Verletzungszeit Besuch von seiner Freundin und seiner Familie, mit denen er unter anderem am Cospudener See war oder Radtouren gemacht hat. Teil der Ablenkung von der Verletzung war auch das Lernen. „Ich arbeite am Laptop, lerne Deutsch oder für meine Online-Kurse, alles, was mir einfällt.“

Adams hat große Ziele mit RB Leipzig

Nach seiner Rückkehr ins Teamtraining möchte sich Tyler Adams „wirklich etablieren. Dann will ich meinen Teil dazu beitragen, dass wir so viele Spiele wie möglich gewinnen. Wir wollen irgendwann Meister werden und auch in der Champions League so weit wie möglich kommen.“

(RBlive)

Das könnte Dich auch interessieren