Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Nichts zu verschenken Haidara will "tolle Saison" mit RB Leipzig zu Ende führen

Amadou Haidara hat mit RB Leipzig noch viel vor.

Amadou Haidara hat mit RB Leipzig noch viel vor.

Amadou Haidara vom Fußball-Bundesligisten RB Leipzig sieht bei seinem Team trotz der fast aussichtslosen Lage im Kampf um den Meistertitel keinen Spannungsabfall. "Uns muss keiner anschieben und motivieren", sagte der malische Nationalspieler der Leipziger Volkszeitung.

RB Leipzig hat nichts zu verschenken

Das Saisonziel sei die Qualifikation für die Champions League. "Ich sehe keinen einzigen Grund, weshalb wir das nicht schaffen sollten. Wir spielen eine tolle Saison", sagte Haidara. Nach der 0:1-Niederlage im Topduell am vergangenen Samstag beträgt der Rückstand der Leipziger auf Tabellenführer Bayern München vor den letzten sieben Spielen sieben Punkte. "Es sind noch 21 Punkte zu vergeben, wir haben nichts zu verschenken", so Haidara mit Blick auf die Tabelle. Frankfurt und Wolfsburg liegen drei bzw. sieben Punkte hinter Leipzig.

Haidara: "Sörloth wird uns noch helfen"

Stürmer Alexander Sörloth, der sinnbildlich für die kleine Torkrise im Angriff der Leipziger steht, nahm er in Schutz. "Alex hat uns in der Champions League und in der Bundesliga schon geholfen, er wird uns weiter helfen", sagte Haidara. Der Norweger war wie Hee-chan Hwang im Sommer gekommen, traf aber in der Liga bislang in 24 Spielen nur drei Mal ins Tor.

Vor den beiden Spielen gegen Werder Bremen am Samstag (15.30 Uhr/Sky) um Punkte und am 30. April im DFB-Pokal-Halbfinale warnte der 23-Jährige vor dem Kontrahenten. "Eine gute Mannschaft, die jedem Team Probleme bereiten kann. Wir respektieren sie - und wollen sie schlagen", betonte Haidara.

(dpa/RBlive)