Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Nagelsmanns Wunschspieler RB leiht Angeliño erneut von Man City aus

Angeliño (r.) bleibt nach monatelanger Hängepartie der Fußball-Bundesliga erhalten.

Angeliño (r.) bleibt nach monatelanger Hängepartie der Fußball-Bundesliga erhalten.

Julian Nagelsman kann offenbar weiter mit Linksverteidiger Angeliño planen. Der junge Spanier wird nach Informationen des Sportbuzzer eine weitere Saison von seinem Stammverein Manchester City ausgeliehen. Im Anschluss kann RB Leipzig den 23-Jährigen fest verpflichten. Eine offizielle Bestätigung steht aus. Aufgrund der finanziellen Auswirkungen der Corona-Pandemie hätte ein Kauf den derzeitigen finanziellen Rahmen der Leipziger gesprengt. Nach Ablauf der Leihfrist am 31. August hatten die Klubs weiter um eine Einigung gerungen. 

Der Linksfuß war Ende Januar aus der Premier League zu den Sachsen gekommen und konnte in der Rückrunde vor allem durch seine gefährlichen Flankenläufe und Dribblings überzeugen. In 13 Bundesliga-Spielen kam er auf ein Tor und zwei Vorlagen, in der Champions League war er mit zwei Assists in vier Partien ebenfalls ein Faktor. Julian Nagelsmann hatte sich wiederholt für seine Weiterverpflichtung stark gemacht. Nach dem Transfer von Hertha-Talent Lazar Samardžić (18) hat RB nun einen weiteren Kaderplatz gefüllt. Mit Leihspieler Patrik Schick (AS Rom) hatte ein weiterer Wunschspieler Nagelsmanns den Klub Richtung Leverkusen verlassen.

Update: Nach RBlive-Informationen ist der Transfer noch nicht abgeschlossen, auch wenn die Gespräche mit Man City sehr weit sind. Die Klubs müssen sich noch über finale Details verständigen.

(RBlive/fri)