Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

RB Leipzig startet ohne Willi Orban in die Rückrunde

Willi Orban wird bei RB Leipzig wohl den Rückrundenstart verpassen.

Willi Orban wird bei RB Leipzig wohl den Rückrundenstart verpassen.
Copyright: imago/Picture Point LE

Durch eine Knieverletzung ist für Willi Orban die Hinrunde mit RB Leipzig beendet. Im Interview mit der Leipziger Volkszeitung erklärte er, wann er wieder ins Training einzusteigen plant.

Alle Partien der laufenden Saison hatte der Kapitän über 90 Minuten absolviert, bis er sich beim 6:1 im DFB-Pokal gegen den VfL Wolfsburg am Knie verletzte. Die Mannschaft hat seitdem einen Lauf und gewann alle Ligaduelle, verlor kein einziges Pflichtspiel. Deswegen mache es ihm "wirklich Spaß, den Jungs zuzuschauen."

Orban weiß, was man bei Ilsanker bekommt

Nachdem Julian Nagelsmann durch die Verletzungen von Ibrahima Konaté und Dayot Upamecano zwischenzeitlich die Innenverteidiger ausgingen, schlug die Stunde des bis dahin aussortierten Stefan Ilsanker. "Er ist das beste Beispiel, wie wichtig Professionalität und Mentalität sind. Auf ihn ist Verlass, da weiß man, was man bekommt", so Orban über seinen Teamkollegen, mit dem er seit 2015 insgesamt 97 Spiele gemeinsam absolvierte.

Rückkehr ins Teamtraining  im Februar

Trotzdem schielt er natürlich auf seine Comeback. "Ich vermisse es, gegen die Kugel zu treten, die Kabine, den Wettkampf, die Anspannung, das Adrenalin", sagt Orban. "Wir werden nichts überstürzen, wollen auf keinen Fall den Erfolg des Eingriffs und der Reha gefährden." Der Februar sei daher ein realistisches Ziel für den Einstieg ins Mannschaftstraining. Das wird vermutlich bedeuten, dass er einen heißen Auftakt verpasst: Nach den beiden Duellen im Januar gegen Union Berlin und Eintracht Frankfurt warten innerhalb einer Woche Borussia Mönchengladbach (1. Februar), die Eintracht im DFB-Pokal (4. Februar) und der FC Bayern (9. Februar).

"Wie alle wissen, haben die Bayern den besten Kader"
Willi Orban über das Titelrennen

Im engsten Meisterrennen seit Jahren will er schließlich "die Spannung mit unseren Leistungen möglichst hoch halten." Er hat aber bereits drei Bundesliga-Saisons mit RB hinter sich und weiß, dass noch etwas Zeit vergeht bis Mai und besonders eine Mannschaft einen langen Atem hat. "Wie alle wissen, haben die Bayern den besten Kader."

(RBlive)

Das könnte Dich auch interessieren