Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

RB-Nachwuchsspieler noch ohne nachhaltigen Eindruck auf Ralf Rangnick

Ralf Rangnick schaute genau hin, was die Talente von RB Leipzig im Spiel beim ZFC Meuselwitz so anstellten, war aber bei allem Lob nicht nachhaltig begeistert.

Ralf Rangnick schaute genau hin, was die Talente von RB Leipzig im Spiel beim ZFC Meuselwitz so anstellten, war aber bei allem Lob nicht nachhaltig begeistert.

Beim Testspiel von RB Leipzig beim ZFC Meuselwitz standen insgesamt elf Spieler auf dem Platz, die in der kommenden Saison noch im Nachwuchs von RB Leipzig auflaufen können und wohl auch werden. Acht von ihnen bekamen gleich 60 Minuten Spielzeit, weil die Profis, die in der Europa-League-Qualifikation gegen BK Häcken ran sollen, nur 30 Minuten spielen sollten.

Vorsichtiges Lob von Ralf Rangnick für Nachwuchsspieler von RB Leipzig

Nachhaltig beeindruckt zeigte sich Ralf Rangnick nach der Partie  in Meuselwitz noch nicht von den Nachwuchsspielern und gab sich vorsichtig, was deren Chancen angeht, in den kommenden Wochen und Monaten in Pflichtspielen von RB Leipzig zum Einsatz zu kommen.

„Die jungen Spieler machen das gut, sie geben Gas, sie machen mit. Man sieht aber, dass sie letzte Saison noch U17 oder im jüngeren Jahrgang U19 gespielt haben“, lobt der Trainer von RB Leipzig seine jungen Spieler, verweist aber auch auf ihr Alter und die damit verbundene, noch nicht abgeschlossene Entwicklung.

„Es gibt keinen, der abfällt, aber auch keinen, der so richtig auf sich aufmerksam gemacht hat. Die einen haben technisch gute Voraussetzungen, die anderen eine gute Mentalität oder Physis. Zum jetzigen Zeitpunkt ist es noch zu früh zu sagen, ob der eine oder andere künftig eine Chance kriegt“, möchte Ralf Rangnick den Talenten keine allzu großen Hoffnungen auf baldige Einsätze im Profikader machen.

Profikader von RB Leipzig soll sich bald wieder füllen

Das liegt auch daran, dass der Profikader nicht mehr lange so dünn aufgestellt ist wie derzeit. Aufgrund der zusätzlichen Ausfälle von Dayot Upamecano, Konrad Laimer und Diego Demme war RB Leipzig nur mit zehn Feldspielern aus dem Profikader nach Meuselwitz gereist.

Noch diese Woche werden allerdings die WM-Fahrer Emil Forsberg, Yussuf Poulsen und Timo Werner bei RB Leipzig zurückerwartet. Alle drei werden dann ab Freitag im Trainingslager in Seefeld wieder in den Alltagsbetrieb des Bundesligisten integriert. Auch Upamecano, Laimer und Demme sollen schnellstmöglich wieder zurückkommen. „Dann haben wir 16, 17 Feldspieler, die sich allesamt Stammplatzhoffnungen machen“, sähe Ralf Rangnick die Situation dann schon wieder entspannter.

Idrissa Touré der letzte RB-Nachwuchsspieler mit einem Einsatz bei den Profis

Zudem hoffe man „ja auch, dass noch zwei, drei Neuzugänge dazu kommen in den nächsten Wochen“. Bei bis zu 20 Feldspielern im Profikader wäre der Weg für die Talente von RB Leipzig zu Pflichtspieleinsätzen dann wieder ein sehr steiniger. In den letzten Jahren konnte sich kein Spieler aus der eigenen U19 im Profibereich durchsetzen.

Idrissa Touré war 2015/2016 in der zweiten Liga der letzte Nachwuchsspieler, der bei RB Leipzig bei den Profis zum Einsatz kam. Auch damals war Ralf Rangnick Trainer des Teams. Es blieb allerdings bei einem Kurzeinsatz. In der folgenden Saison wurde Touré aufgrund disziplinarischer Verfehlungen suspendiert und später abgegeben. Über Schalkes U23 kam er zur U23 von Werder Bremen. Bei den Norddeutschen unterschrieb Touré zuletzt einen Profivertrag. Tuttosport hatte den 20-Jährigen vor kurzem zudem auf der Liste der 100 talentiertesten U21-Fußballer der Welt.