Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Schlaue Sprüche machen RB Leipzig Beine

Ralf Rangnick und Co. vor dem Zitat von Emil Zatopek auf dem Trainingsplatz am Cottaweg.

Ralf Rangnick und Co. vor dem Zitat von Emil Zatopek auf dem Trainingsplatz am Cottaweg.

Um die neue Saison bestmöglich zu bestreiten, brauchen die Kicker von RB Leipzig keine Saisonziele. Motiviert war man auch in der vergangenen Spielzeit zu jeder Minute. Ob dafür auch die kleinen Details wie Motivationssprüche sorgen, die die Sport Bild zusammengefasst hat?

Ralf Rangnick hatte schon im Vorjahr mit seinen Zitaten auf den Trainingsplätzen am Cottaweg versucht, die Spieler mental zu kitzeln. Dazu zähle jedes Detail. „Es ist ja bekannt, dass wir unsere Spieler in vielen Bereichen ansprechen wollen. Der mentale ist dabei ebenso wichtig wie der körperliche“, sagt der Sportdirektor, der Fan von Leitsprüchen ist. Diese wurden zuletzt gemeinsam mit Sascha Lense und der Marketing-Abteilung überarbeitet. In der Kabine hängt außerdem der Leitspruch: „ManNschafft alles“. Ralf Rangnicks hat eben einen Hang zur Lyrik. Sein eigene Leitmotiv: Ich bin der Meister meines Schicksals, ich bin der Kapitän meiner Seele.

Mission-Briefing vor dem Zähneputzen

Im Trainingslager musste man nicht einmal den Trainingsgplatz betreten, um sich von schlauen Sprüchen aus der Marketing-Abteilung pushen zu lassen. Schon vor dem Zähneputzen gab es im Mannschaftshotel des Trainingslagers in Seefeld flotte Sprüche auf den Badezimmerspiegeln zu lesen. Jeder Spieler bekam seine persönliche Mission mit auf den Weg gegeben, wofür er das Trainingslager absolviert.

Naby Keita noch ein Jahr als Inspirationsquelle

Marcel Sabitzer etwa war „here to lead“, scheinbar soll er noch mehr in eine Führungsrolle hineinwachsen. Yvon Mvogo bekam derweil schriftlich, dass er Stammtorwart Gulácsi herausfordern soll, während Diego Demme mit dem Spruch „Diego ist here to take care on our team“ seine Mannschaftsdienlichkeit klargestellt bekam. Naby Keita soll wenigstens noch im nächsten Jahr das Team inspirieren, wie er es im letzten konnte. Von einem anderen RB-Star wird hingegen nochmal ein Sprung erwartet: Rekordmann Timo Werner soll auch den nächsten Gipfel erklimmen.

Oliver Burke zeigt sich, Halstenberg bekommt Druck

Angreifer Oliver Burke bewies zuletzt gegen Benfica Lissabon, dass er seine Botschaft verstanden hat. Er sollte endlich durchstarten. Sein Spruch: Oliver ist hier, um zu zeigen, wie stark er ist. Es klingt wie Luft nach oben, die Marcel Halstenberg bald füllen soll, wenn er von Bernardo neuen Druck bekommt. Denn der Stammverteidiger auf links soll sein Potential nutzen, während Bernardo sich voll ins Zeug legen soll. Klar ist auch, dass Fabio Coltortis Rolle eher die des erfahrenen Profis ist, der den Nachwuchs anleiten kann. In den letzten Jahren seiner Karriere soll er daher Leuchtturm spielen, den jüngeren Orientierung bieten.

 

Das könnte Dich auch interessieren