Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Weil er in die Premier League will? RB-Youngster Moriba wechselt Nationalteam

RB Leipzigs Ilaix Moriba (r.) bei einem seiner wenigen Saison-Eins├Ątze gegen Achraf Hakimi von Paris Saint-Germain.

RB Leipzigs Ilaix Moriba (r.) bei einem seiner wenigen Saison-Eins├Ątze gegen Achraf Hakimi von Paris Saint-Germain. 

RB Leipzigs Neuzugang Ilaix Moriba durchlief bislang alle Junioren-Nationalmannschaften Spaniens. Aber ein Spiel f├╝r die A-Elf der Furia Roja wird der 18-J├Ąhrige wohl nicht absolvieren. Der Grund: Der Mittelfeldspieler entschied sich nun, k├╝nftig f├╝r sein Geburtsland Guinea aufzulaufen, f├╝r das auch Ex-RBler Naby Keita spielt.

RB Leipzig: Moriba h├Ątte auch in die Premier League wechseln k├Ânnen

Der Grund k├Ânnte ein m├Âglicher zuk├╝nftiger Transfer in die Premier League sein, wie die Bild spekuliert. Seit dem Brexit m├╝ssen Profi-Kicker aus dem Ausland im Vereinigten K├Ânigreich eine gewisse Punktzahl erf├╝llen, um eine Arbeitserlaubnis zu erhalten. Die Anzahl der L├Ąnderspiele seien ein gro├čer Faktor dabei, hei├čt es in dem Bericht. Vor seinem Wechsel zu RB Leipzig war Moriba immer wieder im Zusammenhang mit einem Transfer in die Premier League genannt worden.

Bei Spanien h├Ątte Moriba es deutlich schwerer gehabt, nominiert zu werden, als f├╝r die Nationalmannschaft Guineas. Und Spielzeit kann der Youngster derzeit auch gebrauchen: RB-Coach Jesse Marsch schickte ihn bislang gerade 49 Minuten aufs Feld. Laut "Ghanasoccernet" k├Ânnte Moriba sein Deb├╝t schon beim letzten WM-Qualifikationsspiel gegen Marokko am Dienstag feiern - oder in der Endphase des Afrika-Cups, der vom 9. Januar bis 6. Februar im Kamerun stattfindet. (RBlive/fri)