Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Willi Orban: Confed-Cup statt Sommerpause?

Der Mann mit der Binde: Willi Orban

Der Mann mit der Binde: Willi Orban

Willi Orban schielt mit einem Auge noch auf eine Einladung zur deutschen Nationalmannschaft, die im Sommer beim Confed-Cup antritt. „Für mich gilt es jetzt, in den letzten Spielen gute Leistungen zu zeigen. Und wenn die Einladung kommen sollte, würde ich sie nicht ablehnen“, erklärt er im Interview bei Sport 1. Für Willi Oran stehen die deutsche, ungarische und polnische Nationalmannschaft zur Debatte. Deutlich präferiert hat er allerdings in der Vergangenheit eine Einladung von Jogi Löw.

Willi Orban fällt gegen Bayern München aus

Allerdings muss er weiter warten, mit guten Leistungen glänzen zu dürfen. Denn gegen die Bayern wird der Innenverteidiger wegen einer starken Schwellung im Sprunggelenk zum dritten Mal in Folge in der Bundesliga nicht eingesetzt werden können. Ralph Hasenhüttl hatte gestern erklärt, dass man bei Orban kein Risiko eingehen werde.

Trotzdem empfindet er das Spiel gegen die Bayern als Highlight für seine Mannschaft. „Dass das etwas Besonderes ist, merke ich auch daran, dass ich so viele Kartenanfragen bekommen habe. Aber eine Revanche sehe ich nicht. Und ich weiß auch nicht, ob es so viel einfacher ist, gegen Bayern zu spielen, wenn die nicht den ganz großen Druck haben und befreit aufspielen.“

Im Hinspiel viel gelernt

Im Hinspiel habe man „viel Lehrgeld bezahlt“ und gelernt, „dass man auch mit großem medialen Druck und sehr viel Aufmerksamkeit weiter fokussiert auf seinen Job sein muss und versuchen muss, die sportliche Richtung weiter voranzutreiben und daran festzuhalten.“

Aus Sicht von Willi Orban zeichnet die Mannschaft von RB Leipzig sowieso aus, dass man sich schnell entwickelt. „Wir sind eine sehr homogene und eine sehr junge Mannschaft, das merkt man auch bei dem einen oder anderen. Es macht Spaß, täglich mit den Jungs zu arbeiten. Die Typen, die bei uns in der Mannschaft sind, sind auch alle so klar im Kopf, dass sie wissen, was zu tun ist.“ Auch neben dem Platz habe man viel Spaß miteinander.

Rasante Entwicklung bei RB Leipzig

Dazu komme auch noch, dass „Umfeld und Fans sehr euphorisch sind. Die Zuschauerentwicklung und die Resonanz sind sehr, sehr positiv.“ Die gesamte Entwicklung des Vereins sei „rasant“.

Dass man sich für die Champions League qualifiziert hat, sei momentan noch gar nicht so richtig zu fassen. „Wir werden es wahrscheinlich erst in der Sommerpause richtig realisieren, weil es sehr besonders ist, als Aufsteiger so eine Saison zu spielen. Auch so konstant zu sein und so stabile Leistungen zu bringen. Wir können stolz darauf sein.“