Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Willi Orban wieder fit – Vier Nachwuchsspieler im Training

Ab und zu auch Genießer: Willi Orban

Ab und zu auch Genießer: Willi Orban

Willi Orban ist nach leichten Adduktorenproblemen wieder ins Training eingestiegen. Der Innenverteidiger von RB Leipzig absolvierte die Einheit am Mittwochnachmittag mit der Mannschaft auf dem Platz. Und auch vier Nachwuchsspieler durften sich bewähren. Naby Keita ist indes weiter nicht einsatzfähig.

Der Guineer, der am Samstag nach dem Spiel gegen Wolfsburg kollabiert war, absolviert nach wie vor nur ein ganz leichtes Training in der Akademie. Der 22-Jährige wird medizinisch beobachtet. Eine genaue Ursache für den Kreislauf-Zusammenbruch gibt es nach wie vor nicht. Trainer Ralph Hasenhüttl geht davon aus, dass Keita wegen der außergewöhnlichen läuferischen Belastung gegen Wolfsburg kollabierte. Er nannte „Belastung und Stress” als Ursachen.

Einsatz von Willi Orban gegen Bremen nicht in Gefahr

Abwehrboss Orban hingegen ist nach einem Tag reduziertem Training wieder fit und kann im nächsten Spiel am Samstag bei Werder Bremen (15.30 Uhr) aller Voraussicht nach auflaufen. Yussuf Poulsen war in der ersten Viertelstunde, in der das Training öffentlich war, nicht auf dem Platz zu sehen. Der Stürmer soll in 14 Tagen zum Heimspiel gegen Darmstadt wieder fit sein. Der Däne hatte sich im Spiel gegen den HSV vor vier Wochen einen Muskelbündelriss im linken Oberschenkel zugezogen.

Martinovic, Diawusie, Franke und Chabot trainieren mit dem Bundesligateam

Wie üblich erhielten auch vier Nachwuchsspieler die Chance, sich im Training zu zeigen. Neben Dominik Franke, der regelmäßig mit der ersten Mannschaft übt, waren auch Stürmer Dominik Martinovic aus der U23 sowie Innenverteidiger Julian Chabot sowie Offensivspieler Agyemang Diawusie (beide U19) mit bei der Einheit am Mittwoch dabei.