Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Berater kritisiert hohe Gehälter Luxusprobleme beim Nachwuchs von RB Leipzig?

RB Leipzig hat noch keinen nachhaltigen Durchbruch eines eigenen Talents gefeiert.

RB Leipzig hat noch keinen nachhaltigen Durchbruch eines eigenen Talents gefeiert.

RB Leipzig hat in viereinhalb Jahren der Bundesliga noch keinen eigenen Nachwuchsspieler dauerhaft bei den Profis etablieren können. Laut eines Berichts des MDR verdienen bereits die Nachwuchsspieler teilweise fünfstellige Monatslöhne.

Oliver Mintzlaff kündigt Neuausrichtung der Nachwuchsarbeit an

Mit Ermedin Demirovic hat sich der erste frühere RB-Schützling nun beim SC Freiburg in der Bundesliga durchsetzt. Das Nachwuchsleistungszentrum von RB Leipzig blieb auch nach wiederkehrenden Aussagen der Verantwortlichen stets hinter den Zielen zurück, entweder eigene Bundesligaspieler hervorzubringen oder Talente gewinnbringend zu verkaufen. Stattdessen kostet es Leipzig Geld. Millionen wurden in die Infrastruktur investiert, manche aber aber auch in die Ablösesummen junger Talente, die selten wieder etwas einspielten. Der jüngste Strategiewechsel erfolgte öffentlich vor wenigen Wochen, RB will sich nun wieder mehr um den regionalen Markt kümmern. Spieler aus dem direkten Einzugsgebiet hätten für den Klub dabei einen noch größeren Identifikationsfaktor. Für einen Champions-League-Kader bedeutet das dennoch: Bundesweites Augenmerk auf den deutschen Nachwuchs.

Dresden schafft Durchlässigkeit in der 3. Liga

In der direkten Umgebung fischt auch Drittligist Dynamo Dresden. "Für Talente aus der Region sind wir eine sehr gute Adresse, weil wir die klare Philosophie verfolgen, sie bei uns einzubauen", sagt der dortige Sportchef Ralf Becker. So haben die Ost-Sachsen eine bessere Quote, was die Durchlässigkeit angeht. "Ich verteile keine Geschenke im Konkurrenzkampf, das haben sich die jungen Spieler alle selbst erarbeitet", sagt Trainer Marcus Kauczinski. Sicherlich ist es in der 3. Liga für Dresden einfacher, die Jungspieler auf das Niveau vorzubereiten, das weiß auch Becker. Der Anspruch auf eine erfolgreichere Ausbildung ist aber auch bei RB Leipzig vorhanden.

RB-Talente einem vielfachen des Gehalts ihrer Lehrer?

Einen Unterschied machen dabei die finanziellen Mittel bei der Entlohnung der Talente. Dem Bericht zufolge verdienen manche Jungspieler in Leipzig Summen, die schnell zu Kopf steigen könnten, während Dresden eine Deckelung bei 2.500 Euro eingeführt hat. Ein namentlich nicht genannter Berater spricht bei RB Leipzig von bis zu 30.000 Euro und einem irritierenden Umgang mit den Top-Gehältern. Der Verein betonte aber bereits gegenüber dem MDR, es handele sich um Ausnahmen bei Verträgen mit Lizenzspielern. Nach RBlive-Informationen liegt das Durchschnittgehalt der U19-Bundesligamannschaft im unteren vierstelligen Bereich.

Laut MDR werden die Bezüge des Nachwuchs aber intern thematisiert, Markus Krösche und Julian Nagelsmann sollen sich für sinkende Löhne ausgesprochen haben. Ralf Rangnick hatte bereits für strenge Maßstäbe gestanden, um die Jugendlichen nicht abheben zu lassen. Bei seiner letzten deutlichen Kritik an der Qualität des Nachwuchs in Leipzig hatte er skizziert, dass die Arbeit erst nach fünf Jahren in der Bundesliga Früchte tragen müsse. Das gilt in diesem Sommer.

(RBlive/msc)