Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Ex-Stürmer von RB Leipzig Cunha erstmals für Brasiliens Seleçao nominiert

Matheus Cunha hat schon viele Spiele für die brasilianischen Junioren-Nationalmannschaften absolviert.

Matheus Cunha hat schon viele Spiele für die brasilianischen Junioren-Nationalmannschaften absolviert.

Bei RB Leipzig stimmte die Torquote nicht, bei Hertha BSC Berlin läuft es für Stürmer Matheus Cunha schon deutlich besser. Das ist auch dem brasilianischen Nationaltrainer Tite nicht verborgen geblieben. Er hat den 21-Jährigen als Nachrücker erstmals in die Seleção berufen. Tite nominierte Cunha, der im Januar von RB nach Berlin gewechselt war, am Freitag für den verletzten Gabriel Jesus (Manchester City) für die anstehenden WM-Qualifikationsspiele.

Cunha glänzte bei Olympia-Qualifikation

Der fünfmalige Weltmeister Brasilien beginnt seinen Weg zur WM 2022 in Katar am 9. Oktober gegen Bolivien und am 13. Oktober in Peru. Jesus hatte am Montag in der englischen Premier League gegen die Wolverhampton Wanderers eine Verletzung erlitten.

Cunha, der sich auf Instagram über die Nominierung freute und Gott dankte, hatte sich Anfang des Jahres als Torjäger bei der südamerikanischen Olympia-Qualifikation in den Blickpunkt gespielt. Für die brasilianische U23 erzielte der Angreifer insgesamt 14 Tore in 16 Spielen. Bei RB Leipzig war seine Quote seit seinem Wechsel vom FC Sion im Sommer 2018 deutlich schlechter: neun Treffer und drei Vorlagen in 53 Einsätzen. In Berlin sind es seit Jahresbeginn sieben Tore und vier Assists in 13 Partien. (RBlive/sid/fri)