Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Jubel und Trauer Orban und Gulacsi wahren EM-Chance, Sörloth verpasst das Turnier

In Bestform: RB Leipzigs Willi Orban in der Partie Ungarn gegen Bulgarien

In Bestform: RB Leipzigs Willi Orban in der Partie Ungarn gegen Bulgarien

Die Wahrscheinlichkeit eines internen RB-Duells bei der kommenden Europameisterschaft wird immer größer. Mit dem 3:1 gegen Bulgarien Donnerstagabend spielt die ungarische Nationalmannschaft im Finale gegen Island eines der verbleibenden Tickets für die Europameisterschaft aus.

Orban trifft zur Führung

Der Sieger landet in der Gruppe der Deutschen. Damit würden Willi Orban und Peter Gulacsi auf die DFB-Profis Lukas Klostermann, Marcel Halstenberg und eventuell Benjamin Henrichs treffen.

Orban, zuletzt erstmals nach langer Verletzung wieder von Beginn an in einem Spiel von RB Leipzig tätig, stand auch in der Startelf der Ungarn und markierte das 1:0 (17.). Das 2:0 ging ebenfalls auf das Konto eines alten Bekannten: Zsolt Kalmár (47.) erzielte es. Der Rotschopf spielte  von 2014 bis 2017 mit Unterbrechungen bei RB, mittlerweile ist er bei Dunajska Streda in der Slowakei untergekommen.

Sörloth verpasst die EM

Ebenfalls am Donnerstag im Einsatz war Emil Forsberg mit Schweden, die in einem Test Russland 2:1 besiegten. Einen bitteren Abend erlebte in der Heimat Zugang Alexander Sörloth. Der Stürmer verspielte mit Norwegens Nationalmannschaft das EM-Ticket. Serbien gewann die Partie 2:1.

Das sind die Daten und Fakten aller RB-Nationalspieler in diese Länderspiel-Periode:

Dennis Borkowski (Deutschland, U19)

  • 8.10. Deutschland – Frankreich (abgesagt! Freundschaftsspiel)
  • 12.10. Frankreich – Deutschland (Freundschaftsspiel)

Emil Forsberg (Schweden)

  • 8.10. Russland – Schweden 1:2 (Freundschaftsspiel)
  • 11.10. Kroatien – Schweden (Nations League)
  • 14.10. Portugal – Schweden (Nations League)

Peter Gulacsi (Ungarn)

  • 8.10. Bulgarien – Ungarn 1:3 (EM-Playoffs, Halbfinale)
  • 11.10. Serbien – Ungarn (Nations League)
  • 14.10. Russland – Ungarn (Nations League)

Amadou Haidara (Mali)

  • 9.10. Ghana – Mali (Freundschaftsspiel)
  • 13.10. Mali – Iran (Freundschaftsspiel)

Marcel Halstenberg (Deutschland)

  • 10.10. Ukraine – Deutschland (Nations League)
  • 13.10. Deutschland – Schweiz (Nations League)

Benjamin Henrichs (Deutschland)

  • 7.10. Deutschland – Türkei 3:3 (Freundschaftsspiel)

Lukas Klostermann (Deutschland)

  • 10.10. Ukraine – Deutschland (Nations League)
  • 13.10. Deutschland – Schweiz (Nations League)

Josep Martinez (Spanien, U21)

  • 8.10. Färöer – Spanien 0:2 (EM-Qualifikation)
  • 12.11. Spanien – Färöer (EM-Qualifikation)

Dani Olmo (Spanien)

  • 7.10. Portugal – Spanien 0:0 (Freundschaftsspiel)
  • 10.10. Spanien – Schweiz (Nations League)
  • 13.10. Ukraine – Spanien (Nations League)

Willi Orban (Ungarn)

  • 8.10. Bulgarien – Ungarn 1:3 (EM-Playoffs, Halbfinale)
  • 11.10. Serbien – Ungarn (Nations League)
  • 14.10. Russland – Ungarn (Nations League)

Yussuf Poulsen (Dänemark)

  • 7.10. Dänemark – Färöer 4:0 (Freundschaftsspiel)
  • 11.10. Island – Dänemark (Nations League)
  • 14.10. England – Dänemark (Nations League)

Lazar Samardzic (Deutschland, U20)

  • 7.10. Deutschland – Schweiz 3:1 (Freundschaftsspiel)

Tim Schreiber (Deutschland, U19)

  • 8.10. Deutschland – Frankreich (abgesagt, Freundschaftsspiel)
  • 12.10. Frankreich – Deutschland (Freundschaftsspiel)

Alexander Sörloth (Norwegen)

  • 8.10. Norwegen – Serbien 1:2 (EM-Playoffs, Halbfinale)
  • 11.10. Norwegen – Rumänien (Nations League)
  • 14.10. Norwegen – Nordirland (Nations League)

Dayot Upamecano (Frankreich)

  • 7.10. Frankreich – Ukraine 7:1 (Freundschaftsspiel)
  • 11.10. Frankreich – Portugal (Nations League)
  • 14.10. Kroatien – Frankreich (Nations League)

(RBlive/hen)