"Wird ein grossartiges Spiel werden"

Naby Keita über Rückkehr nach Leipzig und die RB-DNA

Von Thomas Fritz Aktualisiert: 21.07.2022, 17:03
Naby Keita freut sich auf RB Leipzig.
Naby Keita freut sich auf RB Leipzig. IMAGO / NurPhoto

Für Naby Keita ist es kein Spiel wie jedes andere. Der Mittelfeldspieler des FC Liverpool läuft am Donnerstagabend (19.30/Servus TV) bei seinem Ex-Klub RB Leipzig auf. "Ich bin sehr glücklich, dass ich nach Deutschland zurückkehre, insbesondere nach Leipzig", sagte Keita, der 2016 bis 2018 für die Sachsen kickte, gegenüber Liverpoolfc.com. In Leipzig habe er sich als Spieler "wirklich weiterentwickelt" und sei von den Reds entdeckt worden. "Ich freue mich sehr darauf, meine alten Teamkollegen und meinen alten Verein wiederzusehen." Trifft sicherlich auch auf Ibrahima Konaté zu, der letzten Sommer an die Merseyside wechselte.

Keita erwartet kein vorsichtiges Testspiel-Geplänkel, sondern einen hochklassigen Kick. "Es ist ein junges Team, das Fußball auf die richtige Art und Weise und mit einer guten Einstellung spielt. Ich denke also, dass es ein großartiges Spiel werden wird." Es ist kein Geheimis, dass RB gerne hoch presst - genau wie der aktuelle FA- und Caraboa-Cup-Sieger.  "Sie lassen die gegnerische Mannschaft nicht gerne spielen und den Ball haben. Deshalb habe ich gesagt, dass es ein Spiel sein wird, das im richtigen Geist gespielt wird", sagte der 27-Jährige.

Keita rechnet gegen RB Leipzig mit mindestens 30 Minuten Spielzeit

Nachdem er in den ersten beiden Testspielen auf der Asien-Reise der Reds jeweils 30 Minuten bekam, rechnet Keita gegen RB Leipzig mit mindestens genau so viel Spielzeit. "Oder vielleicht ein paar Minuten mehr." Nach dem Test gegen RBL reist die Elf von Jürgen Klopp ins Trainingslager nach Saalfelden. Kommenden Mittwoch steht der nächste Test gegen Red Bull Salzburg im Kalender. "Ich bin mir absolut sicher, dass uns diese beiden bevorstehenden Spiele sehr helfen werden", sagte Keita.

RB wird nach dem 3:1-Sieg gegen den FC Southampton und dem Liverpool-Test kein weiteres Übungsspiel mehr absolvieren. Knapp zwei Wochen später beginnt für den DFB-Pokalsieger mit dem Supercup gegen Rekordmeister FC Bayern München die Saison. Die Partie in der Red-Bull-Arena wird am 30. Juli ( 20.30 Uhr) angepfiffen.