RB Leipzig

13.000 Fans gegen RB Leipzig zugelassen: Künftig maximal 5.000 Zuschauer bei Spielen von Union Berlin

Von (RBlive/dpa/fri) 03.12.2021, 14:34
Das Stadion an der Alten Försterei darf beim Spiel zwischen dem FC Union und RB Leipzig nicht ausverkauft werden.
Das Stadion an der Alten Försterei darf beim Spiel zwischen dem FC Union und RB Leipzig nicht ausverkauft werden. imago images/camera4+

Berlin begrenzt im Kampf gegen die vierte Welle der Corona-Pandemie die Zuschauerzahlen unter anderem für die Heimspiele der beiden Fußball-Bundesligisten 1. FC Union und Hertha BSC auf 5.000. Das gab der Regierende Bürgermeister Michael Müller am Freitag in der Hauptstadt nach einer Sondersitzung des Senats bekannt. Die Regelung tritt ab kommenden Mittwoch in Kraft, das Heimspiel des 1. FC Union Berlin am Freitag gegen RB Leipzig ist davon nicht berührt. Die Begegnung an der Alten Försterei dürfen wie geplant 13.006 Zuschauer verfolgen, wie der RBB berichtete. Die volle Kapazität liegt bei 20.012.

Als erstes davon betroffen sein wird die Hertha bei ihrer Partie im Olympiastadion am 11. Dezember gegen Arminia Bielefeld sein. Am 18. Dezember empfängt Hertha Borussia Dortmund. Union ist am 15. Dezember Gastgeber für die Meisterschaftspartie gegen den SC Freiburg sowie bereits am Donnerstag kommender Woche im Gruppenfinale der Conference League für das Spiel gegen Slavia Prag.