RB Leipzig

"Ambitioniertes Programm": RB Leipzig beendet Hinrunde gegen Wolfsburg und Union

Von (RBlive/msc) 11.01.2021, 16:27
Der VfL Wolfsburg und Union Berlin trennten sich am Wochenende mit einem 2:2. 
Der VfL Wolfsburg und Union Berlin trennten sich am Wochenende mit einem 2:2.  imago/regios24

Für RB Leipzig stehen nach dem 1:3 gegen Borussia Dortmund noch im Januar zwei Partien vor Abschluss der Hinrunde ins Haus. Am Samstag (16. Januar ab 15.30 Uhr) gastiert das Team von Julian Nagelsmann beim VfL Wolfsburg, danach reist am Mittwoch der FC Union Berlin an. Die beiden Tabellennachbarn trennten sich am Wochenende mit einem 2:2.

"Ambitioniertes Programm" zum Ende der Hinrunde

Sorgen mache er sich nicht, betonte der RB-Coach vor den beiden bedeutenden Duellen. Aber er weiß, dass seine Mannschaft nochmal körperlich gefordert sein wird, wenn die nächste englische Woche ansteht. Aufgrund des späten Saisonstarts durch die Corona-Pandemie fallen gleich sechs Spieltage in den Januar, RB hatte zudem noch kurz vor Weihnachten das Pokalspiel gegen den FC Augsburg absolviert. "Wir haben gewusst, dass das Programm nach Weihnachten ambitioniert ist", so Nagelsmann nach der Niederlage gegen Dortmund. Leipzig treffe jetzt auf zwei Teams, die gerade "körperlich schwer zu verteidigen" sind.

Bilanz spricht für RB Leipzig

Die Nummern fünf und sechs der Tabelle sieht er im Aufwind. "Sie haben einen Run." Union verlor keines der letzten fünf Ligaspiele, darunter waren zwei Remis gegen Bayern und Dortmund. Die Bilanz spricht dagegen für RB. Gegen den damaligen Aufsteiger Union gewann Leipzig beide Spiele der letzten Saison. Gegen die Wölfe gingen beide Duelle unentschieden aus, dafür gab es im DFB-Pokal ein beachtliches 6:1 und von insgesamt 12 Spielen gewann RB die Hälfte.

Nagelsmann hofft auf Kampl und Konaté

Nach dem Topspiel gegen den BVB müsse Leipzig aber in Zweikämpfen stärker dagegenhalten. "Wir versuchen es einen Tick besser zu machen, als wir es heute über 90 Minuten geschafft haben." Dabei helfen könnte eine Rückkehr von Kevin Kampl, auf den Nagelsmann gegen Dortmund verzichten musste. "Wir freuen uns, wenn er im Laufe der Woche wieder einsteigen kann, weil wir diese Spieler brauchen." Ibrahima Konaté kehrt mit viel Glück möglicherweise wieder in den Kader zurück. Frühestens gegen Wolfsburg hatte sein Trainer zuletzt mit einer Rückkehr gerechnet.