ANgebliches Transferziel von RB äußert sichLuzern-Talent Jashari über Transfer: "Es müssten einige Komponenten passen"

Von RBlive/msc 04.01.2023, 09:33
Ardon Jashari wird wohl erstmal nicht wechseln.
Ardon Jashari wird wohl erstmal nicht wechseln. imago/Pius Koller

RB Leipzig wird gerüchteweise mit Ardon Jashari aus dem defensiven Mittelfeld des FC Luzern in Verbindung gebracht. Der 20-Jährige hat sich nun in der Luzerner Zeitung über die Spekulationen geäußert.

Über das kolportierte Interesse der zahlreichen Vereine hat er zumindest aus den Medien gehört. "Ich habe von den Gerüchten erfahren, daran kommt man nicht vorbei", sagt er im Interview. Die Liste ist lang: Neben RB Leipzig, Eintracht Frankfurt, VfL Wolfsburg und TSG Hoffenheim stehen dort u.a. Leeds United, Ajax Amsterdam, Leicester City und FC Arsenal. 

Jashari: "Es müssten einige Komponenten passen"

Erst vor Kurzem schaffte er nach einem halben Jahr im Profiteam den Sprung in die Nationalmannschaft. Der Shootingstar will sich weiterhin auf den Fußball konzentrieren. "Der Fokus ist für mich ganz klar bei Luzern. Für den Rest ist der Berater zuständig", so Jashari. Und verdeutlichte, dass für ihn selbst ein nahender Wechsel nicht so dringend ist. "Es müssten einige Komponenten und der Zeitpunkt passen, damit ich mich schon jetzt für einen Wechsel entscheiden würde." 

Max Eberl hat überdies bekräftigt, den Kader von RB Leipzig im Winter nicht zu verändern. Jasharis Marktwert beträgt bei einem Vertrag bis 2026 2,5 Millionen Euro, aber er dürfte Luzern sicherlich sechs bis sieben Millionen einspielen, falls er im Winter geht.