RB Leipzig

Offenbar Attacke auf Bus von RB Leipzig geplant: Bremer Polizei warnt mögliche Straftäter

Von (RBlive/fri) 09.04.2021, 21:58
Der Mannschaftsbus von RB Leipzig.
Der Mannschaftsbus von RB Leipzig. imago images/Picture Point LE

Der Bremer Polizei liegen Hinweise auf Planungen vor, am Tag des Bundesligaspiels zwischen RB Leipzig und Werder Bremen (Samstag 15.30 Uhr/Sky) den Leipziger Gästebus anzugreifen. Dies teilt die Behörde am Freitagabend auf Twitter mit. "Die Polizei wird daher verstärkt im Einsatz sein. Meinungen rechtfertigen keine Straftaten. Wir appellieren dringend, dies zu unterlassen", heißt es in der Nachricht. Ob gewalttätige Anhänger von Werder Bremen hinter den Planungen stecken, teilte die Polizei nicht im Detail mit.

Update: Das Team der Leipziger ist ohne Attacke im Stadion angekommen. Und auch der Teambus blieb unversehrt – anders als der des 1. FC Kaiserslautern beim Gastspiel beim VfB Lübeck

Der Mannschaftsbus des 1. FC Kaiserslautern wurde in der Nacht vor dem Auswärtsspiel in Lübeck auf einem Parkplatz beschmiert.
Der Mannschaftsbus des 1. FC Kaiserslautern wurde in der Nacht vor dem Auswärtsspiel in Lübeck auf einem Parkplatz beschmiert.
imago images/Lobeca

RB Leipzig sagt nichts zum möglichen Angriff auf den Mannschaftsbus

RB Leipzig wollte auf RBlive-Nachfrage am späten Freitagabend dazu keine Informationen mit der Öffentlichkeit teilen. Sollte es etwas Sicherheitsrelevantes zu besprechen geben, dürfte dies intern geschehen. Der 2009 vom Red-Bull-Konzern gegründete Verein ist das Feindbild Nummer eins bei fast allen Ultra-Szenen der Republik.

Mehrere Attacken von Bremen-Fans auf Gästebusse

Laut dem Werder-Blog DeichStube ist die Bremer Club-Führung informiert. „Wir stehen in engem Austausch mit der Polizei und gehen davon aus, dass die richtigen Maßnahmen ergriffen werden. Unsere Fans haben sich während der gesamten Corona-Zeit sehr vorbildlich verhalten und wir sind sicher, dass sie es auch weiterhin tun werden", sagte Geschäftsführer Hubertus Hess-Grunewald.

RB-Bus in Leverkusen mit Farbbeuteln beworfen

Werder-Fans hatten in der Vergangenheit mehrfach gegnerische Busse angegriffen. 2016 traf es das Gefährt von Eintracht Frankfurt, das auf der Anfahrt zum Weserstadion mit Flaschen beworfen wurde. 2017 war der Bus des Hamburger SV betroffen. Auch der Bus von RB Leipzig war schon Zielscheibe von Angriffen: In Leverkusen bewarfen Unbekannte 2016 die Windschutzscheibe mit Farbbeuteln.