RB Leipzig

Beispiel Salzburg: Fanverband diskutiert Rauchverbot in der Red Bull Arena

Von (RBlive/msc/hen) 14.09.2020, 12:00
Rauchverbot in der Arena - ja oder nein?
Rauchverbot in der Arena - ja oder nein? Imago/MIS

Ein Post auf Instagram von Red Bull Salzburg löste unter Fans von RB Leipzig eine kleine Diskussion aus. Die Österreicher hatten beschlossen, das Rauchen in ihrem Stadion ab der kommenden Saison zu verbieten.

Rauchverbot bei RB Leipzig in der Red Bull Arena?

Der Fanverband von RB Leipzig hatte anschließend öffentlich gefragt, ob eine solche Regelung nicht bei RB Leipzig ebenso überfällig wäre? In der deutschen Bundesliga gilt ein generelles Rauchverbot nur bei der TSG Hoffenheim, Bayer Leverkusen, dem FC Bayern München und 1. FC Köln, nachzulesen bei der Initiative Pro Rauchfrei.

Damit traf er bei den Anhängern einen Nerv. Auf Twitter äußerten sich einige positiv zu einem solchen Änderungsvorschlag, da sie sich im Stadion vom Raucher belästigt fühlten. Zugleich gab es ebenso zahlreiche Gegenmeinungen, nicht nur von Rauchern.

Mehr Rücksicht nehmen statt Verbote

Anstelle von Verboten solle die gegenseitige Rücksichtnahme gestärkt werden, forderten manche, um die Freiheit nicht zu sehr einzuschränken. Daraufhin erinnerten andere wiederum daran, dass das Rauchen in Bus, Zug und Flugzeug beispielsweise seit Jahrzehnten verboten und heute kaum mehr vorstellbar ist.

Rauchfreie Sektoren in der Arena

Dabei müsste ein Rauchverbot gar nicht nach dem Prinzip Alles oder Nichts eingeführt werden. In manchen Stadien wie in Leverkusen ist das Rauchen beispielsweise nur auf den Sitzplätzen untersagt, nicht aber in den Umläufen. Und auch RB Leipzig gibt es zwei Blöcke in Sektor C (32, 33 und 38) die rauchfrei sind. Eine generelles Rauchverbot ist nach Informationen von RBlive kein Thema für eine Debatte darüber, ob man dem Beispiel aus Salzburg folgen sollte. Der Verein ist mit der aktuellen Regelung zufrieden.