Keiner war besser als NkunkuBundesliga hat abgestimmt: Zwei Ex-RB-Profis als Enttäuschung der Saison

Von RBlive Aktualisiert: 07.06.2022, 13:21
Die Bundesliga-Profis sehen den Wechsel von Marcel Sabitzer von RB Leipzig zum FC Bayern München sehr kritisch.
Die Bundesliga-Profis sehen den Wechsel von Marcel Sabitzer von RB Leipzig zum FC Bayern München sehr kritisch. (Foto: imago/Christian Schroedter)

Das Fachmagazin "kicker" hat die Spieler der Fußball-Bundesliga ausführlich zur Saison 2021/22 befragt. 167 Profis haben anonym ihre Antworten abgegeben, die Ergebnisse der großen Spielerumfrage wurden am Dienstag veröffentlicht.

Erfreulich für RB Leipzig: Die Wahl zum besten Feldspieler der Saison gewann Christopher Nkunku mit großem Vorsprung. Starke 42,5 Prozent der Stimmen sammelte der Franzose ein. Bayern Münchens Torschützenkönig Robert Lewandowski kam als Zweiter nur auf 11,4 Prozent.

Bundesliga-Profis haben abgestimmt: Domenico Tedesco ein Gewinner bei RB Leipzig

Bei den besten Torhütern erhielt Peter Gulacsi immerhin 6,0 Prozent der Stimmen, was Rang sechs bedeutet. Der Sieg ging hier an Gladbachs Yann Sommer (19,8).

Auch bei der Frage "Wer war der Gewinner unter den Trainern?" schnitt RB sehr gut ab. Hinter Steffen Baumgart (1. FC Köln/29,3 Prozent) und Christian Streich (SC Freiburg/26,3) folgte Domenico Tedesco mit 10,8 Prozent der abgegebenen Stimmen. Er hatte RB durch eine Rekord-Rückrunde noch in die Champions League und zum DFB-Pokal-Sieg geführt.

Tedescos Vorgänger Jesse Marsch, der nach der enttäuschenden Hinrunde gehen musste, findet sich hingegen bei den größten Verlierern unter den Trainern wieder (Rang vier, 12,0 Prozent). Den unbeliebten Platz eins belegte hier Adi Hütter (Borussia Mönchengladbach/23,4).

Marcel Sabitzer und Dayot Upamecano als Absteiger der Saison

Auch ein Blick auf zwei Ex-RB-Profis lohnt sich. Marcel Sabitzer, im Sommer mit großen Ambitionen aus Leipzig zum FC Bayern München gewechselt, ist für die Kollegen aus der Liga der größte Verlierer unter den Feldspielern (22,2 Prozent). Auf Platz zwei folgt Dayot Upamecano, der im Sommer den gleichen Weg wie Sabitzer gegangen war, seine Top-Leistungen aber ebenfalls kaum abrufen konnte.

Der dritte Ex-Leipziger, der im Sommer zum FC Bayern gewechselt war, taucht als Antwort auf die Fragen nach dem derzeit besten Trainer der Welt auf. Da dominiert zwar Jürgen Klopp vom FC Liverpool mit herausragenden 70 Prozent der Stimmen. Doch wurde auch Julian Nagelsmann (1,8 Prozent) von den Bundesliga-Profis genannt. Er holte die Deutsche Meisterschaft - es war sein erster Titel als Trainer.