RB Leipzig

Coltorti kurz K.O. – Lauftraining für Forsberg – Franke wieder im Training

29.11.2016, 13:01

Heute beginnt die Vorbereitung von RB Leipzig auf das Spiel gegen Schalke 04 am Samstag. Dann stehen in der Bundesliga die besten Teams der jüngeren Vergangenheit gegeneinander auf dem Feld. Schalke hat seit zwölf Pflichtspielen nicht mehr verloren. Leipzig ist in zwölf Bundesliga-Partien noch ungeschlagen.

Heute Vormittag bei der ersten Trainingseinheit der Woche wurden gleich drei Spieler geschont. Mit Emil Forsberg und Timo Werner absolvierten zwei Spieler aus der hochgelobten Offensivabteilung nur leichtes Lauftraining. Dazu gesellte sich auch Terrence Boyd, der am Sonntag noch mit der U23 in der Regionalliga zum Einsatz kam. Beim FSV Union Fürstenwalde erzielte er dabei die 1:0-Führung.

Fabio Coltorti bricht nach Zusammenprall Training ab

Pech hatte Fabio Coltorti beim ersten Training der Woche. Nachdem er einen Ball unters Kinn bekommen hatte, blieb er umringt von den Kollegen am Boden liegen und war kurz ohmächtig. Nach diesem K.o. wurde er sitzend vom Platz gefahren. Kurz danach war der Torhüter allerdings wieder ok. Ein Ausfall ist nach aktuellem Stand nicht zu befürchten.

Verletzte Defensivspieler fehlen bei RB Leipzig weiterhin

Noch nicht mit an Bord beim Training sind die verletzten Defensivspieler Bernardo und Marvin Compper. Bernardo wäre wohl sowieso nach längerer Ausfallzeit noch keine Option für das Schalke-Spiel gewesen. Bei Compper hatte Trainer Ralph Hasenhüttl schon letzte Woche angekündigt, dass es für die Partie gegen Schalke 04 eng wird.

Bernardo hatte sich in Darmstadt eine Meniskusverletzung zugezogen. Compper musste in Leverkusen mit einer Kapselverletzung ausgewechselt werden.

Dominik Franke wieder im Kader

Da Ralph Hasenhüttl also noch keine Besserung in der Defensive erwartet, wird auch wohl Dominik Frank wie gegen Freiburg wieder zum Kader gehören. Nachdem der 18-jährige am Sonntag 70 Minuten für die U23 gegen Union Fürstenwalde absolvierte, regenerierte er am Dienstag. Ab Mittwoch soll er aber wieder im Training der Profis stehen und gehört auch wohl zu Hasenhüttls Notfallplan, wenn es kurzfristig einen weiteren Ausfall geben sollte.