RB Leipzig

Diego Demme begeistert vom fußballverrückten Neapel

Von (RBLive/dpa) 11.03.2020, 16:30
Diego Demme im Zweikampf mit Lionel Messi.
Diego Demme im Zweikampf mit Lionel Messi. imago images / LaPresse

Der im Winter von RB Leipzig zum SSC Neapel gewechselte Diego Demme ist von seiner neuen Heimat begeistert. Während er relativ unbehelligt durch Leipzig gehen konnte, werde er in Neapel sofort erkannt. «In meiner ersten Woche konnte ich kaum in den Supermarkt gehen.

Selbst hinter der Wursttheke kamen die Angestellten hervor und wollten Fotos mit mir», sagte Demme der «Sport Bild» (Mittwoch). Der einmalige deutsche Nationalspieler paukt derzeit Italienisch, was er trotz seines aus dem Land stammenden Vaters Enzo nie richtig gelernt hat.

Diego ist in Neapel ein wichtiger Name

Aufgrund des einst in Neapel spielenden Diego Maradona steht Demme mit seinem Vornamen anders im Fokus als andere Neuverpflichtungen. «Viele Leute sagen mir, dass ich einen wichtigen Namen trage und dass es schwierig ist, damit zu spielen», sagte Demme. «Hier wird den Kindern schon von klein auf beigebracht, dass Maradona eine Legende ist. Er gehört einfach für immer zu Neapel.»