RB Leipzig

Dynamo Dresden ohne Zuschauer?

18.10.2016, 10:23
Stein des Anstoßes: Bullenkopf bei Dynamo Dresden gegen RB Leipzig.
Stein des Anstoßes: Bullenkopf bei Dynamo Dresden gegen RB Leipzig. imago/Hentschel

Dynamo Dresden droht nach den Vorkommnissen am Rande des Spiels gegen RB Leipzig im August ein Teilausschluss der Zuschauer. Das berichtet zumindest BILD. Die SGD hatte damals Leipzig in der ersten Runde des DFB-Pokals im Elfmeterschießen ausgeschaltet. Aufregung gab es nach der Partie aber auch wegen eines Bullenkopfes, der in den Innenraum geworfen wurde und wegen einiger Banner unter der Gürtellinie.

Dynamo Dresden will Strafe nicht akzeptieren

Dresden droht als Wiederholungstäter nun als DFB-Strafe ein Teilausschluss der Zuschauer. Dabei geht es um eine Sperrung des Fanblocks für ein Spiel. Zudem stehen 55.000 Euro Strafe im Raum. Der sächsische Rivale von RB Leipzig wolle laut BILD eine entsprechende Strafe nicht akzeptieren, sondern dagegen in Berufung gehen.

In der LVZ bestätigt Dynamo-Geschäftsführer Michael Born im Grundsatz den Bericht. Der DFB-Kontrollausschuss habe einen Antrag gestellt, dem man nicht zugestimmt habe: „Eine einzelrichterliche Entscheidung wurde noch nicht gefällt, dieser wollen wir auch nicht vorgreifen.“ Die sportjuristische Auseinandersetzung geht also weiter.