RB Leipzig

Einsatzverbot im Pokal: Stefan Ilsanker darf nicht gegen RB Leipzig spielen

Von (RBlive/msc) 03.02.2020, 08:04
Stefan Ilsanker durfte für Frankfurt gegen Düsseldorf ran.
Stefan Ilsanker durfte für Frankfurt gegen Düsseldorf ran. imago/Revierfoto

Stefan Ilsanker ist kurz vor Schluss der Wintertransferperiode von RB Leipzig noch zu Eintracht Frankfurt gewechselt, weil er im Kader von Julian Nagelsmann nur noch wenig Chancen hatte, auf seine Einsatzzeiten zu kommen. Bereits am Dienstag hätte er theoretisch auf seinen Ex-Verein treffen können, was eine spezielle Klausel im Vertrag laut Bild-Zeitung aber verhindert.

DFB-Pokal: RB Leipzig spielt erneut gegen Frankfurt

Noch vor wenigen Tagen hatte Ilsanker mit dem Team trainiert, dem er zuvor viereinhalb Jahre angehörte. Damit ist er für seinen neuen Trainer Adi Hütter ein perfekter Neuzugang insbesondere für das Achtelfinale des DFB-Pokals, in dem die beiden Vereine zum zweiten Mal in zwei Wochen aufeinandertreffen. Zu der Begegnung werden sich die beiden Österreicher wohl ausführlich austauschen, selbst eingreifen wird Ilsanker aber nicht, wie sich RB Leipzig im Zuge des Wechsels hat zusichern lassen.

Spielpraxis konnte der frühere Publikumsliebling bei RB Leipzig aber schon sammeln. In der zweiten Halbzeit kam er gegen Fortuna Düsseldorf beim Stand von 0:1 ins Spiel, um mehr Zweikampfbereitschaft auszustrahlen. Und das, obwohl er erst am Freitag gekommen war. "Er ist topfit, kommt vom Tabellenführer. Und ich kenne ihn schon seit er 15 Jahre alt ist", erklärte Adi Hütter später. "Er ist ein Mentalitätsspieler. Er hat das an sich. Wenn man ganz genau hingeschaut hat, hat man gesehen, dass er nach dem 1:0 für Düsseldorf als einziger Spieler die Mannschaft nochmal gespusht hat", so der Coach der Adlerträger. Die Vorbereitung auf das Spiel musste für Ilsanker allerdings größtenteils via Handy erfolgen, mit Videoszenen. "So habe ich versucht, mich so gut wie möglich in das Spiel einzufügen", so Ilsanker.

Adi Hütter holt alte Bekannte aus Salzburg zu Eintracht Frankfurt

Mit dem Wechsel findet bei Eintracht Frankfurt eine kleine Red-Bull-Wiedervereinigung statt. Martin Hinteregger, der vom FC Augsburg nach Frankfurt gewechselt war und Stefan Ilsanker bildeten 2014/15 unter Adi Hütter die Innenverteidigung in Salzburg. Damals ebenfalls im Team waren spätere Profis von RB Leipzig wie Marcel Sabitzer, Kevin Kampl, Peter Gulacsi und Naby Keita.