RB Leipzig

EM-Turnierdirektor Philipp Lahm über Julian Nagelsmann: RB Leipzig hat einen „sehr, sehr guten Trainer verloren” – Nkunku „macht Spaß”

Von Ullrich Kroemer 10.11.2021, 15:39
„Es ist eine Euro für alle, wir wollen alle mitnehmen”: Philipp Lahm zu Gast in Leipzig.
„Es ist eine Euro für alle, wir wollen alle mitnehmen”: Philipp Lahm zu Gast in Leipzig. Matthias Balk/dpa

Weltmeister Philipp Lahm ist in dieser Woche in seiner neuen Funktion als Turnierdirektor für die Europameisterschaft 2024 in Leipzig. Die Messestadt ist einer von zehn Austragungsorten der EM. Die Delegation der Euro 2024 GmbH besucht zum Jahresende im Rahmen der Euro Städtewochen alle EM-Städte, um die Organisation vor Ort abzustimmen und voranzutreiben.

Im Rahmen einer Medienveranstaltung in der Arena Leipzig an diesem Mittwoch äußerte sich Lahm auch über den Saisonstart von RB Leipzig, den Sieg gegen den BVB und den aktuellen RB-Star Christopher Nkunku. Im Rahmen des Termins in der kleinen Arena unweit demonstrierte eine Mannschaft des 1. FC Lok Leipzig Blindenfußball. Lahm ließ es sich nicht nehmen, sich selbst eine Brille aufzusetzen und blind aufs Tor zu schießen. Sein erster Treffer gegen eine Lok-Torhüterin schlug krachend ein. Lahms zweiten Schuss entschärfte RB-Repräsentant Perry Bräutigam, Keeper-Legende des Ostens, mit einer Glanzparade auf dem harten Hallenboden.

Philipp Lahm: „Leipzig hat ein tolles Stadion”

Lahm, der am morgigen Donnerstag seinen 38. Geburtstag feiert, bescheinigte der Ausrichterstadt Leipzig beste Voraussetzungen: „Es ist alles sehr positiv hier, egal ob man mit dem Oberbürgermeister redet oder anderen. Es geht mir immer um Menschen. Alle, die man trifft, sind hier sehr begeistert. Leipzig hat ein tolles Stadion, eine tolle Infrastruktur.“ Leipzigs Sportbürgermeister Heiko Rosenthal gab bekannt, dass die Stadt einen zweistelligen Millionenbetrag in die Hand nehmen will, um Organisationsteam, Fanfest und andere Maßnahmen zu finanzieren.

Lahm betonte: „Es ist eine Euro für alle, wir wollen alle mitnehmen auf dem Weg. Nach einer EM in vielen Ländern und der WM in Katar im Winter kommt die EM dann zu uns, da können wir uns alle freuen. Auf dem Weg dahin müssen wir Themen angehen, um das Gemeinwohl zu stärken“, sagte der DFB-Ehrenspielführer.

Lahm über RB Leipzig: „Einen sehr, sehr guten Trainer und zwei wichtige Spieler verloren”

Und auch zu RB Leipzig hat der langjährige FC-Bayern-Star Lahm eine Meinung. „Der Start in die Saison war schwierig. Wenn man einen sehr, sehr guten Trainer und zwei enorm wichtige Spieler verliert, ist das ein enormer Umbruch für Leipzig”, sagte der Ex-Außenverteidiger. „Da ist es normal, dass so ein Start passieren kann.” Der Sieg am Wochenende gegen den BVB sei deswegen „enorm wichtig für den ganzen Verein und die Atmosphäre” gewesen.

Die Leistungen von RB-Genius Christopher Nkunku faszinieren auch Lahm. „Das Wichtigste ist, konstant Fußball zu spielen und deswegen wünsche ich ihm, dass er in den nächsten Wochen und Monaten auf dem Niveau weiterspielen kann, weil es einfach Spaß macht, ihm zuzuschauen, weil er so oft trifft und so tolle Offensivaktionen hat”, sagte der Euro-Turnierdirektor. (RBlive/ukr/mit dpa)