RB Leipzig

Ethan Ampadu wieder als "Golden Boy" nominiert

Von (RBlive/msc) 22.06.2020, 09:24
Ethan Ampadu wurde wieder für den Golden Boy Award nominiert.
Ethan Ampadu wurde wieder für den Golden Boy Award nominiert. imago/opokupix

In den letzten Jahres hatte RB Leipzig stets eines seiner Talente in der Auswahl der besten 100 Spieler unter 21 Jahren, von der italienischen Sportzeitung Tuttosport als "Golden Boy Award" vergeben. Ethan Ampadu ist im Jahr 2020 der einzige Spieler in der Liste, der aktuell in Leipzig spielt.

Ampadu erneut unter den Top 100

Angesichts seiner langen Verletzungspause und den spärlichen Einsätzen unter Julian Nagelsmann darf man verwundert sein, dass der Name überhaupt auftaucht. Aber Ampadu war bereits 2019 unter den Glücklichen, als er noch beim FC Chelsea trainierte, wo er demnächst wieder sein wird. 

Upamecano und Konaté sind zu alt

Ansonsten hat RB Leipzig diesmal keinen Akteur in der Auswahl. Bislang schafften es in den Jahren seit dem Bundesliga-Aufstieg schon fünf. 2019 blieb Ibrahima Konaté mit 21 Stimmen noch in den Top 40 übrig. 2018 waren Dayot Upamecano und der damals noch für Red Bull Salzburg spielende Amadou Haidara nominiert. Auch Marcelo Saracchi hatte es in der Publikumsabstimmung geschafft. Upamecano wurde damals sogar zehnter. In diesem Jahr sind außer den Spielern des Nachwuchsbereichs alle Profis von RB Leipzig mindestens 21 Jahre alt.

Salzburg bleibt Red Bulls Ausbildungsverein

Red Bull Salzburg ist wie in den Vorjahren auch diesmal mit zwei Spielern vertreten. Karim Adeyemi, der früher in der Jugend des FC Bayern spielte, hat es ebenso geschafft wie Dominik Szoboszlai. Dem 19-Jährigen Ungarn, der in 23 Spielen sechs Tore erzielte und neun Assists gab, wurde in der Vergangenheit auch seitens RB Leipzig ein vages Interesse nachgesagt.