RB Leipzig

Fabio Coltorti: „Von mir aus kann es weitergehen“

13.01.2017, 10:34
Das doppelte Torwart-Lottchen von RB Leipzig: Fabio Coltorti und Marius Müller sind beide Nummer 2 hinter Peter Gulacsi.
Das doppelte Torwart-Lottchen von RB Leipzig: Fabio Coltorti und Marius Müller sind beide Nummer 2 hinter Peter Gulacsi. imago/Picture Point LE

36 Jahre und noch kein bisschen müde vom Fußball. So präsentiert sich Fabio Coltorti in der BILD. „Ich hatte die beschwerdefreieste Vorbereitung meiner ganzen Karriere, fühle mich gut. Von mir aus kann es weiter gehen.“ Es könne zwar sein, dass am Saisonende Schluss ist, weil der Vertrag des Torhüters bei RB Leipzig ausläuft. „Aber es würde mich nicht wundern, wenn es nicht das letzteTrainingslager war, in das Coltorti in diesem Winter reiste.

Fabio Coltorti will da sein, wenn der Trainer ruft

Dabei kann er mit seiner Situation als Nummer 2 relativ gut umgehen. Es gehe aktuell darum, „dass derjenige, der draußen sitzt, voll da sein muss, wenn etwas passiert und es wichtig ist.“ Und: „Du musst Leistung bringen und allzeit bereit sein. Ich fühle mich auch nicht als Nummer zwei oder Nummer drei, ich bin einfach Torhüter. Wenn der Trainer mich braucht, werde ich da sein.

Die Nummer 2 teilt sich Fabio Coltorti mit Marius Müller, der vor der Saison vom 1.FC Kaiserslautern kam. „Das ist sicher in der Bundesliga einmalig“, so Müller zur doppelten Bank-Rolle im gemeinsamen BILD-Interview mit Coltorti. „Ich finde es gut, dass es gerecht aufgeteilt wird. Fabio hat es nach den Jahren und seinen Leistungen im Klub einfach verdient, bei Spielen wie gegen Dortmund oder Schalke dabei zu sein. Aber egal, wer letztlich auf der Bank sitzt: Jeder hat das Gefühl, wichtig zu sein.

Marius Müller will die Kontrahenten unter Druck setzen

Dabei glaubt Marius Müller nicht, dass der Wechsel nach Leipzig für ihn ein Fehler war, auch wenn er in Kaiserslautern wohl Stammkeeper gewesen wäre. „Ich merke, dass ich hier besser werde. Obwohl ich nicht spiele, geht’s mir sehr gut. Wir haben eine super Mannschaft, einen riesigen Teamspirit und einen sehr guten Trainer.“ Dabei gehe es in der Vorbereitung natürlich auch darum, die Nummer 1 Peter Gulacsi anzugreifen. „Ich gehe in jede Vorbereitung, um mich zu beweisen und besser zu sein, als die anderen beiden.

Aktuell wird allerdings allgemein erwartet, dass sich an der Torhütersituation bei RB Leipzig nichts ändert. Demnach würde Peter Gulacsi die Nummer 1 bleiben. Dahinter teilen sich dann Fabio Coltorti und Marius Müller die Nummer 2 und sitzen abwechselnd auf der Bank. Wobei laut Müller Torwart-Trainer Freddy Gößling das letzte Wort hat, wer wirklich auf der Bank sitzt.