RB LeipzigFreiburg-Fluch brechen, Punkterekord ausbauen: Fünf Fakten vor dem Auswärtsspiel von RB Leipzig im Breisgau

Von (RBlive/dpa/ukr)
06.03.2021, 09:01
Legendäres Schneespiel: Yussuf Poulsen im Frühjahr 2016 gegen Vincenzo Grifo (rechts) & Co.
Legendäres Schneespiel: Yussuf Poulsen im Frühjahr 2016 gegen Vincenzo Grifo (rechts) & Co. imago/Picture Point LE

Julian Nagelsmann mochte von einem Freiburg-Fluch nichts wissen. „Ich spüre keinen mega Fluch, mir wird nicht Angst und Bange, wenn ich an Freiburg denke”, sagte RB Leipzigs Trainer vor dem Auftritt beim SC Freiburg (Sa., 15.30 Uhr). „Ich mag Freiburg, schöne Gegend, nette Leute, süßes Stadion”, betonte der 33-Jährige.

Und doch hat RB in keinem anderen Stadion so viele Niederlagen hinnehmen müssen. „Es geht darum, die Stabilität nicht nur 40, sondern über 90 Minuten zu halten, nicht an die Champions League und die Tabelle zu denken, sondern im Spiel im Hier und Jetzt zu sein und den Gegner 90 Minuten zu bekämpfe”, forderte der Trainer.

„Freiburg hat die beste Verwertung von Großchancen nach dem FC Bayern, der Trainer ist ausgefuchst und die Mannschaft hat eine sehr gefestigte Struktur, sie spielen mit sehr fließenden Übergängen”, warnte er.

Fünf Fakten vor dem Spiel von RB Leipzig beim SC Freiburg:

1. RB Leipzig hat die vergangenen drei Bundesliga-Gastspiele beim SC Freiburg verloren. Lediglich bei den Bayern gab es zwischen 2016 und 2018 so viele Auswärtspleiten in Serie. Insgesamt verloren die Leipziger vier Mal in Freiburg, so viel wie in keinem anderen Stadion. Unvergessen ist die Schnee-Schmach in der 2. Liga, als im März 2016 plötzlich der Winter hereinbrach und RB durch die 1:2-Niederlage im Aufstiegsrennen auszurutschen drohte. Erst ein einziges Mal konnte Leipzig im Südbadischen gewinnen. Beim 4:1 am Freitagabend traf Naby Keita früh per Distanzschuss (2.) und Timo Werner erzielte einen Doppelpack.

2. Elf Mal hielt Peter Gulacsi in dieser Saison sein Tor sauber, das ist gemeinsam mit Koen Casteels vom VfL Wolfsburg Ligabestwert. Auch das Hinspiel gegen Freiburg beendete Gulacsi mit weißer Weste beim 3:0.

Konstanteste Serie von RB Leipzig seit Herbst 2019

3. Mit 50 Punkten nach 23 Spieltagen hat RB so viele Zähler auf dem Konto wie noch nie zuvor in der Bundesliga. Als die Leipziger in der Premierensaison 2016/17 Zweiter wurde, waren es zu diesem Zeitpunkt 49 Punkte. In der vergangenen Saison hatte die Nagelsmann-Elf 48 Zähler nach 23 Spielen.

4. Erstmals seit Herbst 2019 feierten die Leipziger zuletzt fünf Bundesliga-Siege in Serie und kassierte lediglich drei Gegentore. Der Siegesserie 2019 mit neun Spielen ohne Niederlage ging übrigens eine 1:2-Pleite in Freiburg voraus.

5. Mit einer Quote von 67,1 gewonnener Zweikämpfe nimmt RB-Verteidiger Willi Orban gegenwärtig Rang fünf der Bundesliga-Wertung ein. Bester Freiburger ist Philipp Lienhart mit 63,2 Prozent auf Rang elf. Doch Orban muss wegen Handbruchs passen.