RB Leipzig

Galatasaray-Coach: Bruma hat nicht auf mich gehört

22.06.2017, 13:02
Bruma.
Bruma. imago/Seskim Photo

Bei RB Leipzig war man froh, dass man kürzlich den Transfer von Bruma offiziell verkünden konnte. Für bis zu 15 Millionen war der Portugiese von Galatasaray gekommen. Auch sein Ex-Coach in Istanbul Igor Tudor könnte froh sein, dass er den 22-Jährigen abgeben konnte.

Bruma überschreitet Grenzen

Denn die Zusammenarbeit war aus seiner Sicht nicht immer einfach. Zwar halte er Bruma für einen „Top-Spieler“, aber „es sind nun mal noch 20 andere Spieler. Sie alle hören auf dich. Nur Bruma nicht.“ So zitiert ihn BILD.

„Ich habe mit Zlatan Ibrahimovic zusammengespielt. Ich habe in meiner Karriere viel erlebt.“, erklärt Igor Tudor weiter. „Aber ich habe noch nie so ein Verhalten wie das von Bruma gesehen. Vielleicht liegt es an seiner Erziehung. Er hat die Grenzen überschritten.“

Verschwörung gegen Igor Tudor

Was genau zwischen Bruma und Tudor vorgefallen ist, erklärt der Trainer in der BILD nicht. Spox hatte in einem Porträt berichtet, dass der Offensivspieler sich im Training und in Spielen den taktischen Anweisungen des Trainers widersetzt habe.

Im Mai hatte Tudor bereits öffentlich geklagt, dass der U21-Nationalspieler Portugals zusammen mit anderen Spielern wie Wesley Sneijder Stimmung gegen ihn machen würde. „Diese vier Spieler haben sich gegen mich verschworen und putschen sich gegenseitig auf. Sie gehen sogar noch weiter und versuchen die anderen Spieler zu beeinflussen“, zitiert ihn transfermarkt.de.