RB LeipzigGegentor aus 50 Metern: Eindhoven verhindert Blamage nach Mvogo-Patzer

Von (RBlive/msc) 30.10.2020, 07:57
Yvon Mvogo musste ein Gegentor aus über 50 Metern hinnehmen.
Yvon Mvogo musste ein Gegentor aus über 50 Metern hinnehmen. imago/ANP

Yvon Mvogo ist vor der laufenden Saison von RB Leipzig zu PSV Eindhoven gewechselt, um dort unter Roger Schmidt Spielpraxis zu sammeln. Nach wackligem Einstand und zuletzt besseren Leistungen stand er am Donnerstagabend wieder im Mittelpunkt, indem er ein spektakuläres Tor kassierte.

Direkt ausgeführter Freistoß düpiert Yvon Mvogo

Gegen den zypriotischen Europa-League-Gegner Omonia Nikosia stand es 0:0, als sich Keeper Yvon Mvogo bei eigenem Ballbesitz weit in der gegnerischen Hälfte aus dem Kasten wagte. Dann verlor Eindhoven die Ball und verhinderte den Konter nur mit einem Freistoß am Mittelkreis. Der Schweizer rechnete aber nicht damit, dass Jordi Gomez diesen einfach direkt bringen würde. Als er den unmittelbar ausgeführten Torschuss realisierte war es bereits zu spät und Mvogo konnte den Ball im Rückwärtslaufen nicht mehr parieren.

Seinem Teamkollegen Donyell Malen zum Dank endete das Spiel dennoch siegreich für PSV. Erst glich er noch in der ersten Hälfte aus, dann traf er in der Nachspielzeit der zweiten zum 2:1. Yvon Mvogo ist noch bis 2022 an PSV ausgeliehen, in Leipzig bis 2023 unter Vertrag.