RB Leipzig

"Immer hibbelig": Was Tyler Adams bei RB Leipzig zur Stammkraft fehlt

Von (RBlive/msc) 19.01.2021, 07:53
Tyler Adams ist noch kein absoluter Stammspieler bei RB Leipzig unter Julian Nagelsmann.
Tyler Adams ist noch kein absoluter Stammspieler bei RB Leipzig unter Julian Nagelsmann. imago/motivio

Am Mittwochabend (20. Januar ab 20.30 Uhr live auf Sky) trifft RB Leipzig auf Union Berlin. Julian Nagelsmann äußerte sich auf der Pressekonferenz vor dem Spiel auch über einen seiner Schützlinge, der zuletzt gegen den VfL Wolfsburg über 90 Minuten zuschaute.

Tyler Adams saß gegen den VfL Wolfsburg 90 Minuten auf der Bank

Tyler Adams war am vergangenen Wochenende fit, aber kam nicht zum Einsatz. Nachdrücklich unzufrieden sollte ihn das nicht gestimmt haben, denn grundsätzlich bekomme er von seinem Trainer oft genug das Vertrauen, befand dieser. "Es ist ja nicht so, dass er wenig gespielt hat. Es waren mehr Minuten als im letzten Jahr und er wird auch noch einige sammeln", fasste Nagelsmann zusammen. Tatsächlich absolvierte Adams acht Ligaspiele über die gesamte Spielzeit, drei verpasste er verletzungsbedingt und wurde anschließend mit einem Kurzeinsatz bedacht, der als Schonung gelten kann. 

Nagelsmann: "Stabileres Jahr als das letzte"

Der RB-Coach wirkt jedenfalls nicht unzufrieden mit dem US-Boy. Aber er zählt ihn nicht zu den absoluten Leistungsträgern, wenn man auf die anderen Wettbewerbe schaut. In der Champions League stand er nicht ein mal in der Startelf, im DFB-Pokal gegen Augsburg gab es ebenfalls nur 13 Minuten. "Ich war sehr zufrieden mit seiner Entwicklung in diesem Jahr", sagt Nagelsmann und bescheinigt Adams ein stabileres Jahr als das letzte.

Offensiv fehlt Adams manchmal die Ruhe

Was ihm noch fehle? Die Stärken des variablen Mittelfeldspielers liegen zweifelsohne in der Defensive, für mehr Klarheit in seinen Offensivaktionen müsse er hingegen etwas ruhiger werden, um bei Ballbesitz in die richtigen Positionen zu kommen. "Sein Charakter, immer auf 100 Prozent, immer unterwegs und hibbelig auf dem Feld zu sein, kommt ihm defensiv zu Gute. Offensiv ist es manchmal ein hemmender Faktor, weil er da Ballverluste hat, die nicht sein müssen", so Nagelsmann. In dieser Hinsicht müsse er "einfach noch etwas älter und reifer werden." Dafür hat Adams der gerade mal 21-jährige allerdings auch noch Zeit.