„Irgendwann muss auch Nkunku mal pausieren”

Tedesco kündigt Rotation gegen Hertha an

Von Ullrich Kroemer 19.02.2022, 11:53
Chance für den Ungarn? Dominik Szoboszlai ist gegen Hertha BSC eine Option bei RB Leipzig.
Chance für den Ungarn? Dominik Szoboszlai ist gegen Hertha BSC eine Option bei RB Leipzig. (imago/Christian Schroedter)

Domenico Tedesco ist kein großer Freund der Rotation. Zu Beginn seiner Amtszeit bei RB Leipzig setzte er auf Kontinuität, um dem Team Stabilität zu verleihen. Doch angesichts der englischen Europa-League-Wochen sind in der Bundesliga am Sonntagabend bei Hertha BSC (19.30 Uhr) diverse Wechsel geboten. Und das ist Tedesco durchaus willkommen, um Spieler mit wenig Einsatzzeiten, wieder mehr mit ins Boot zu holen, und die Stimmung bei allen hoch zu halten.

„Es wird ein paar frische Kräfte geben. Und das ist auch gut so. Es immer wieder anzusprechen, dass wir alle brauchen, ist die eine Seite. Die andere ist, es auch zu beweisen”, sagte Tedesco.

Tedesco zu Rotation bei RB Leipzig: „Manchmal ist es ein Bauchgefühl”

Die Entscheidung für die Startelf mache er von vielen Faktoren abhängig. „Ich bin nicht allwissend, aber du musst viel kommunizieren. Du musst es vom Training, von der Frische, vom Gegner abhängig machen. Manchmal hast du keine Argumente, da muss man ehrlich sein, manchmal ist es ein Bauchgefühl.”

So dürfte zum Beispiel Dominik Szoboszlai von Beginn an zum Einsatz kommen. „Szobo macht es gut. Das hat er in einigen Einwechslungen bewiesen. Wenn du gut trainierst und spielst, ist die Chance zu spielen, immer hoch. Auch wenn die Konkurrenzsituation auf seiner Position extrem ist”, sagte Tedesco.

Tedesco: „Irgendwann muss auch Nkunku mal pausieren”

Oder Nordi Mukiele, der bislang unter Tedesco von allen Abwehrspielern am wenigsten zum Einsatz kam. „Es ist ein Prozess. Ein paar Sachen macht er richtig gut, ein paar Sachen sind verbesserungswürdig. Darüber sprechen wir, das trainieren wir.”

Auf der linken Seite muss Tedesco zwangsläufig umbauen, weil Angeliño erkältet fehlt. Linksfüße sind rar im Kader, sodass der Trainer improvisieren muss. Kandidaten für einen Einsatz sind Benjamin Henrichs oder auch Amadou Haidara.

Und auch Vielspieler Christopher Nkunku muss irgendwann einmal pausieren. „Wenn ein Spieler im Flow ist, versuchst du natürlich, ihn so lange wie möglich auf den Platz zu bringen”, erklärte Tedesco. „Doch mit den ganzen englischen Wochen müssen wir schauen, dass er auch frisch ist. Da einen Mix zu finden, geht über Ein- und Auswechslungen.” Doch irgendwann, so Tedesco, werde auch Star Nkunku mal pausieren müssen.

></div></div><div class=