"Leute, die Red Bull in den DFB-Pokal kippen"

Jan Böhmermann lästert über RB Leipzig

Satiriker Jan Böhmermann ist in einem Interview mit der Mitteldeutschen Zeitung über RB Leipzig hergezogen. Wie ernst die Aussagen des TV-Provokateurs zu nehmen sind, ist unklar. 

Von RBlive Aktualisiert: 24.11.2022, 19:18
Entertainer Jan Böhmermann kommt auf seiner Tour nicht wegen RB nach Leipzig.
Entertainer Jan Böhmermann kommt auf seiner Tour nicht wegen RB nach Leipzig. (Foto: imago/Sven Simon)

Jan Böhmermann ist einer der bekanntesten Entertainer und Satiriker im deutschen Fernsehen. Seit Jahren mischt der in Köln lebende Moderator mit seinem „ZDF Magazin Royale“ die TV-Landschaft auf und sorgt dabei immer wieder für Schlagzeilen.

Im neuen Jahr geht er gemeinsam mit seinem "Rundfunk-Tanzorchester" auf große Deutschland-Tour und macht am 16. Januar auch in Leipzig Station. Vor seinem Tourstart hat Böhmermann der "Mitteldeutschen Zeitung" ein langes Interview gegeben und dabei - neben vielen anderen Themen - auch kurz über RB Leipzig gesprochen.

Jan Böhmermann über RB: "Zum Glück gibt es in Leipzig ja noch andere Leute"

Im Jahr 2017 hatten Fans von Dynamo Dresden in der Fankurve ein Banner gezeigt mit der Aufschrift: "Böhmermann halt dein dummes Wessimaul". Zuvor hatte der Satiriker den Klub in seiner Sendung beleidigt. Dresden ist nun keine Station von Böhmermanns Tour, dafür aber Leipzigs „Quarterback Immobilien Arena“.

2ß17 "grüßten" die Fans von Dynamo Dresden Jan Böhmermann mit einem Banner.
2ß17 "grüßten" die Fans von Dynamo Dresden Jan Böhmermann mit einem Banner.
(Foto: imago/Dennis Hetzschold)

"Das liegt aber nicht an den fantastischen Dynamo-Dresden-Fans", erklärte Böhmermann der MZ und schob nach: "Fußballerisch betrachtet müsste ich eigentlich eher nach Dresden als nach Leipzig fahren. Und vorher noch nach Aue."

Ein Fan von RB Leipzig ist der 41-Jährige offenbar nicht: "Denn mit Leuten, die Red Bull in den DFB-Pokal kippen, will ich nichts zu tun haben. Aber zum Glück gibt es in Leipzig ja noch andere Leute."

Wie ernst man diese Aussage des TV-Provokateurs wirklich nehmen muss (oder sollte), mag jeder für sich selbst entscheiden...