RB Leipzig

"Kein schlechter Mensch": HFC-Sportchef verteidigt Verpflichtung von RB Leipzigs Tim Schreiber

Von (RBlive/dpa) 03.02.2021, 16:41
Tim Schreiber wechselt auf Leihbasis bis Juni 2022 von RB Leipzig zum Halleschen FC.
Tim Schreiber wechselt auf Leihbasis bis Juni 2022 von RB Leipzig zum Halleschen FC. imago/motivio

Sportdirektor Ralf Heskamp vom Fußball-Drittligisten Hallescher FC hat die Verpflichtung von Torwart-Talent Tim Schreiber von RB Leipzig verteidigt. "Für uns waren einzig die sportlichen Kriterien entscheidend. Nur weil Tim bei RB gespielt hat, ist er doch kein schlechter Mensch", sagte Heskamp der "Bild" (Mittwoch).

Der U19-Nationalspieler wechselt auf Leihbasis bis Juni 2022 an die Saale. Bei einigen HFC-Fans hatte die Verpflichtung Schreibers für Unverständnis gesorgt. Sie lehnen eine Zusammenarbeit mit RB Leipzig ab und hatten am Montagabend mit einem großen Plakat in Stadionnähe gegen den Wechsel protestiert. „Keine Akzeptanz. Keine Zusammenarbeit. Kein Fußball mit RB!!!“, heißt es auf dem Banner. 

Dabei hat der HFC mit Profis, die bei RB ausgebildet worden und gespielt haben, bereits sehr gute Erfahrungen gemacht. Torhüter Fabian Bredlow wurde nach seinem Wechsel in Halle zunächst angefeindet, überzeugte dann aber durch Leistungen, wurde zum Publikumsliebling und ist inzwischen Bundesliga-Profi beim VfB Stuttgart. Auch Torjäger Terence Boyd und Abwehrspieler Sören Reddemann haben eine Vergangenheit bei RB Leipzig.