RB Leipzig

Kleine Veränderungen gegen Augsburg: RB Leipzig will Platz zwei sichern

Von (sid/RBlive/dpa) 12.02.2021, 07:05
Julian Nagelsmann will gegen den FC Augsburg den dritten Sieg in dieser Saison holen.
Julian Nagelsmann will gegen den FC Augsburg den dritten Sieg in dieser Saison holen. imago/Action Pictures

Die klirrende Kälte störte Julian Nagelsmann kein Stück. Vergnügt schnallte sich der Trainer von RB Leipzig Skier unter die Füße - und ab dafür. Von einem Auto ließ sich der 33-Jährige unter der Woche zum Spaß durch den Schnee ziehen und trotzte den unerbittlichen Minusgraden. "Ich bin gerne in den Bergen, hier gibt es leider keine Berge", sagte Nagelsmann. Für das Heimspiel am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) gegen den FC Augsburg im Eisschrank Red Bull Arena sollten die eisigen Temperaturen ebenfalls kein Problem werden.

Nur Kluivert kehrt gegen Augsburg zurück

Justin Kluivert kehrt  zumindest in den Kader zurück, ansonsten fehlen ihm weiterhin Emil Forsberg, Konrad Laimer, Benjamin Henrichs und Dominik Szoboszlai. Gegenüber der Siegerelf aus dem Schalke-Spiel werde es mit Sicherheit wieder kleine Veränderungen geben. "Ich vergesse immer direkt, wer alles gespielt hat. Aber es wäre sehr ungewöhnlich, wenn wieder dieselbe Elf auf dem Platz steht", so Nagelsmann. "Ich entscheide mich vor jedem Spiel bewusst für die beste Elf."

Und die wäre wichtig, um Tabellenplatz zwei zu sichern. Auf Spitzenreiter Bayern München sind es bei 41 Punkten derzeit sieben Punkte Abstand, aber der Dritte VfL Wolfsburg ist nur drei Zähler hinter RB. "Demnach ist es ratsamer, nach hinten zu schauen", so Nagelsmann: "Wenn wir unsere Spiele gewinnen, werden wir den zweiten Platz behalten - sollte bei Bayern alles normal laufen. Dann wäre es eine sehr gute Saison." 

Keine Trainerdiskussion um Herrlich in Augsburg

Gegner FC Augsburg hat dagegen ganz andere Baustellen, über die Zukunft des Trainers Heiko Herrlich spekuliert. Grundsätzlich sei die Kritik "berechtigt, erklärte der. Die Situation ist nicht so, dass wir Juhu sagen. Es ist wichtig, dass man an sich glaubt und wieder anfängt, Punkte zu holen", sagte Herrlich. Stefan Reuter, der Geschäftsführer Sport, wiegelte zuletzt jedoch ab. Er räumte im Interview mit der Süddeutschen Zeitung zwar ein, dass Ertrag und Spielweise aktuell nicht zufriedenstellend seien: "Aber wir fangen deshalb keine Trainerdiskussion an."

RB Leipzig gewann sieben Mal gegen FCA

Die Statistik spricht deutlich für RB. Die Augsburger verloren fünf der vergangenen sechs Ligaspiele - das ist Ligahöchstwert zusammen mit Hertha BSC. RB gewann die vergangenen drei Pflichtspiele zu null, das schafften die Leipziger zuletzt im Oktober. Insgesamt stand in den vergangenen zwölf Spielen gleich neunmal die Null. Gegen keinen Verein feierte Leipzig im Profi-Fußball mehr Siege als gegen Augsburg (7), der letzte Erfolg von Augsburg war daheim mit 1:0 im September 2017.