RB Leipzig

Kurz vor Spiel gegen RB Leipzig: Tottenhams Vertonghen im eigenen Haus überfallen

Von (RBlive/dpa)
15.03.2020, 19:43
Tottenhams Jan Vertonghen beim Hinspiel gegen RB Leipzig auf der Bank.
Tottenhams Jan Vertonghen beim Hinspiel gegen RB Leipzig auf der Bank. imago/ZUMA Press

Die Familie des belgischen Fußball-Nationalspielers Jan Vertonghen von Tottenham Hotspur ist im eigenen Haus Opfer eines bewaffneten Überfalls geworden. Kurz bevor der 32-Jährige mit den „Spurs” im Champions-League-Achtelfinale das Rückspiel bei RB Leipzig bestritt, verschafften sich laut Berichten in britischen Medien vier maskierte Männer mit Stichwaffen Zutritt zu seinem Wohnhaus, in dem sich Vertonghens Ehefrau mit den beiden gemeinsamen Kindern aufhielten.

Die Polizei bestätigte den Überfall dem Sender BBC. „Verletzt wurde niemand”, sagte ein Sprecher. „Die Verdächtigen haben den Tatort verlassen, bevor die Beamten eintrafen. Es gab keine Festnahmen und die Ermittlungen dauern an.”

Weitere Überfälle in London auf Özil und Kolasinac

Es ist nicht das erste Mal, dass prominente Fußballer in England Opfer von Räubern werden. Im Juli 2019 waren zwei Arsenal-Profis, der frühere deutsche Nationalspieler Mesut Özil und der ehemalige Schalker Sead Kolasinac, in London von bewaffneten Gangstern auf Mopeds überfallen worden. Kolasinac wehrte die Täter mit bloßen Händen ab. Sie flüchteten schließlich ohne Beute und wurden später gefasst. Einer der Räuber wurde zu einer zehnjährigen Haftstrafe verurteilt. Das Urteil gegen den zweiten Mann steht noch aus.