RB Leipzig

Leipzig-Schreck Gulbrandsen: Ex-Salzburger plant seinen nächsten Torcoup gegen RB

Von Ullrich Kroemer 01.12.2020, 19:26
Siegtor in Leipzig: Frederik Gulbrandsen.
Siegtor in Leipzig: Frederik Gulbrandsen. imago/Jan Hübner

Im Hinspiel kam er gar nicht zum Einsatz, in der Rückpartie (Mi., 18.55 Uhr) soll Frederik Gulbrandsen die Geheimwaffe von Basaksehir Istanbul werden. Denn der Norweger hat beste Erfahrungen gegen RB Leipzig gemacht. 2018/19 spielte er für Red Bull Salzburg in der Europa League gegen die Leipziger und erzielte in beiden Spielen jeweils das entscheidende Tor.

In Leipzig machte der heute 28-Jährige das 3:2 für Salzburg, das die Österreicher höchst emotional feierten. In Salzburg schoss er den Siegtreffer zum 1:0.

Zwei Triumphe mit Salzburg gegen RB Leipzig

Vor dem Aufeinandertreffen mit Istanbul in der Champions League erinnerte Gulbrandsen nun an die Erfolgserlebnisse: „Ich habe im Trikot von Salzburg zwei Spiele gegen Leipzig gemacht und habe zweimal getroffen. Das war eine sehr gute Erfahrung für mich, gegen eine solch starke Mannschaft zu spielen und Tore zu erzielen”, sagte der Angreifer.

Nach einer Flaute in der vergangenen Saison mit nur drei Toren ist er nun im Team des Erdogan-Klubs angekommen. „Das war nicht das, was ich wollte. Für den Klub war es sehr, sehr erfolgreich, für mich selbst war es etwas schwierig”, bekannte der Skandinavier.

Fünf Tore in drei Spielen

Doch nun ist er mit zuletzt fünf Treffern in den letzten drei Ligaspielen zurück in der Spur. „Die letzten Wochen liefen gut, ich konnte den Team mit Toren helfen. Das möchte ich fortsetzen”, sagte Gulbrandsen. Und mit Blick auf seine Historie mit RB: „Ich habe ein gutes Gefühl, hoffentlich geschieht wieder soetwas, wenn ich die Möglichkeit bekomme, zu spielen.”

Der Stürmer prophezeite: „Es wird ein spannendes Spiel, wir wollen Revanche für das Spiel in Leipzig, wollen offensiv beginnen und gehen auf drei Punkte.” Im direkten Duell mit seinem norwegischen Landsmann Alexander Sörloth.

Basaksehir-Trainer Okan Buruk warnte vor allem vor Leipzigs stürmendem Linksverteidiger Angeliño. „Er ist einer der effektivsten Spieler der Leipziger.” (RBlive/ukr)