RB Leipzig

Mit Personalsorgen nach Stuttgart: RB-Coach Nagelsmann beklagt lange Verletztenliste

Von (RBlive/hen)
01.01.2021, 12:15
Fehlen verletzt: Ibrahima Konaté, Christopher Nkuku und Nordi Mukiele (v.l.)
Fehlen verletzt: Ibrahima Konaté, Christopher Nkuku und Nordi Mukiele (v.l.) Imago/motivio

Zum Auftakt der Bundesliga im neuen Jahr wird Trainer Julian Nagelsmann weiterhin auf zahlreiche Spieler verzichten müssen. Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gab der Trainer von RB Leipzig einen neuen Stand zu der Verletztenmisere im Kader ab.

Erst gegen Dortmund wieder fit?

Sechs Kräfte werden im ersten Spiel am Samstag gegen den VfB Stuttgart fehlen. Nordi Mukiele fehlt mit Sprunggelenksproblemen, die er sich im Pokalspiel gegen Augsburg vor den Weihnachtsferien zugezogen hat. Eine kleine Chance, dass er spielt, besteht wohl, sagte Nagelsmann, aber die sehr kleiner als klein. "Vermutlich wird er erst gegen Dortmund kommende Woche wieder einsatzfähig."

Wie Mukiele hat auch Justin Kluivert erst leichte Einheiten absolvieren können. Der Niederländerist seit dem 1:0 gegen Hoffenheim Anfang Dezember nicht schmerzfrei und wird wohl erst in zwei Wochen zum Spiel gegen Wolfsburg wieder fit sein.

Klostermann in der Startelf?

Diese Prognose stellte Nagelsmann auch für Christopher Nkunku. Der Franzose fehlt seit Ende November und soll in gut einer Woche wieder ins Training einsteigen. Das Gleiche gilt für Ibrahima Konaté, der sich ebenfalls gegen Hoffenheim verletzt hatte.

Bei den Langzeitverletzten Benjamin Henrichs sei das Ziel, dass er im Februar wieder das Training aufnimmt. Bei Konrad Laimer hoffe man auf eine Rückkehr noch "in diesem Halbjahr". Die Hoffnung darauf sei aber "vage". Wieder im Training ist Lukas Klostermann, ob der Nationalspieler gleich einer für die Startelf ist, ließ er offen.