„Komisches Gefühl im Knie”Nach elf Minuten verletzt raus: Ohne Olmo ging RB unter

Von ukr Aktualisiert: 03.09.2022, 21:48
Weggeknickt: Dani Olmo gegen Djibril Sow.
Weggeknickt: Dani Olmo gegen Djibril Sow. (imago/Jan Huebner)

Als er vom Feld geführt wurde, brach RB Leipzig komplett in sich zusammen: RB Leipzig hat in Frankfurt nicht nur eine krachende 0:4-Niederlage hinnehmen müssen, sondern auch die frühe Verletzung von Topspieler Dani Olmo hinnehmen müssen.

Ohne Olmo verlor RB Leipzig bei Eintracht Frankfurt komplett die Linie

In einem Zweikampf mit Djibril Sow knickte Olmo mit Fuß und Knie weg. Nach einer Behandlungspause durch die Teamärzte versuchte es Olmo noch einmal für einige Minuten, sank dann aber wieder auf dem Rasen zusammen und musste in der elften Minute ausgewechselt werden – offensichtlich ein Schock für das Team. Emil Forsberg kam für den Spanier ins Spiel. Als Olmo das Spielfeld verlassen hatte, verlor RBL komplett die Linie.

Die genaue Diagnose steht noch aus, doch es ist von einer Bänderdehnung im Knie auszugehen. Trainer Domenico Tedesco hatte nach der Partie auch noch keine näheren Informationen. „Es ist schmerzhaft für uns und für ihn, er hatte ein komisches Gefühl im Knie”, so der Coach. Weitere Untersuchungen folgen in Leipzig. Doch dass der Spielmacher in der Champions League gegen Schachtjor Donezk (Di., 21 Uhr) wird spielen können, ist eher unwahrscheinlich.