Nkunku, Mane, Lewandowski

Red-Bull-Manager Gomez spricht über die Stars

Von sid/dpa/ukr 26.06.2022, 15:26
„Christos Verbleib ist ein absolutes Signal, dass wir den nächsten Step gegangen sind”: Mario Gomez.
„Christos Verbleib ist ein absolutes Signal, dass wir den nächsten Step gegangen sind”: Mario Gomez. (imago/imagebroker)

Der frühere Fußball-Nationalspieler Mario Gomez wertet die Vertragsverlängerung mit Top-Stürmer Christopher Nkunku als Bestätigung für die positive Entwicklung bei RB Leipzig. „Christos Verbleib ist ein absolutes Signal, dass wir den nächsten Step gegangen sind. Wir haben den ersten Titel gewonnen und einen absoluten Führungsspieler gehalten”, sagte der Technische Direktor des Pokalsiegers dem kicker (Printausgabe Montag): „Christo ist ein unfassbar genialer Spieler. Man schaut ihm einfach gerne zu.”

Gomez: „Bayern München für Mane-Transfer beglückwünschen”

Seinen Ex-Klub Bayern München könne man zur Verpflichtung von Sadio Mane „nur beglückwünschen”, ergänzte der 36-Jährige: „Mane ist ein Wahnsinnsspieler mit einzigartigen Fähigkeiten, soll charakterlich einwandfrei sein, stellt sich komplett in den Dienst der Mannschaft.” Gomez ist „gespannt, wo und in welcher Konstellation Mane bei den Bayern spielen wird und was mit Lewandowski passiert”.

Weltfußballer Robert Lewandowski forciert aus Sicht von Gomez „so klar wie wohl selten ein Bundesligaspieler” seinen Abschied zum FC Barcelona. Sollte es stimmen, dass die Münchner mit dem damaligen Dortmunder Erling Haaland als möglichem „Lewy”-Erbe verhandelt haben, „würde es sein Verhalten für mich zumindest verständlicher machen. Sonst nicht”, sagte Gomez.

Der gebürtige Schwabe ist seit Jahresbeginn als Technischer Direktor bei Red Bull für die Standorte Leipzig, New York und Brasilien zuständig. Das komplette Interview mit Gomez erscheint am Montag.