RB Leipzig

Nordi Mukiele: Das ist der erste RB-Neuzugang

06.06.2018, 17:50
Nordi Mukiele ist der erste Neuzugang des Sommers bei RB Leipzig.
Nordi Mukiele ist der erste Neuzugang des Sommers bei RB Leipzig. imago

Mit Nordi Mukiele hat Ralf Rangnick den ersten Neuen für die Saison 2018/19 vorgestellt. Nicht nur sein alter Trainer ist von dessen Fähigkeiten überzeugt. Für Bundesligafanatic hat Mathew Burt aufgeschrieben, warum RB Leipzig alle Achtung gebührt.

RB Leipzig bleibt französisch

Zunächst mal stockt Ralf Rangnick nach dem Abgang von Naby Keita die französische Community wieder auf. Mit Jean-Kevin Augustin hat Mukiele bereits in der französischen U20-Nationalmannschaft zusammengespielt. Aber nicht die Sprache, sondern die Qualität der Talente des WM-Mitfavoriten sorgten schließlich für die Beharrlichkeit des Sportdirektors.

Mukiele in der Elf des Jahres in der Ligue 1

Der bekommt mit Mukiele einen Spieler der Saison aus der Ligue 1, wo er maßgeblich mitverantwortlich war, dass sein Club als Zehnter nur 33 Gegentore kassierte. Seine Stärken beschreibt der Bundesligafanatic wie folgt: Bei einer Größe von 1,85 Meter bringt er alles mit, was ein moderner Verteidiger braucht. Starkes Dribbling, Schnelligkeit und dabei die Disziplin sowie das Auge, die Defensive nie außer Acht zu lassen.

Großes Talent mit viel Ehrgeiz

Pro Spiel fängt er über 2,2 Bälle ab und schaltet schnell um, führt 3,3 Luftzweikämpfe und sah trotz aggressivem Tackling nur fünf Mal Gelb. Als Ballverteiler, ob über den kurzen Weg ins Mittelfeld, oder den langen Ball, machte er sich ebenfalls gut. Kein Wunder, dass auch Manchester City den Franzosen mehrfach beobachtet haben sollen. „Ich bin wirklich froh, dass mein Wechsel zu RB Leipzig geklappt hat. Der Ehrgeiz des Clubs und seine Philosophie sind perfekt für mich“, so Mukiele selbst. In der Vorbereitung wird man sehen, ob er genauso gut ankommt, wie seine französischen Kollegen.