RB Leipzig

"Nur ein Gefühl": FCN-Sportdirektor Hecking würde Tom Krauß gerne halten

Von (RBlive/msc) 06.11.2021, 10:03
Dieter Hecking würde Tom Krauß gerne beim 1. FC Nürnberg halten.
Dieter Hecking würde Tom Krauß gerne beim 1. FC Nürnberg halten. imago images/Zink

Der gebürtige Leipziger Tom Krauß hat es geschafft, aus seiner Leihe von RB Leipzig zum 1. FC Nürnberg eine Erfolgsgeschichte zu machen. Club-Chef Dieter Hecking hat im Interview mit der Bild-Zeitung bekräftigt, dass die Franken gerne auch länger mit dem wertvollsten Spieler ihres Kaders planen würden.

Tom Krauß nimmt eine starke Entwicklung in Nürnberg

"Sein selbstbewusstes Auftreten auf wie neben dem Platz zeigt, dass er in seinem jungen Alter schon viel mehr Verantwortung übernehmen will", sagt Hecking über Krauß. Der U21-Nationalspieler hat großen Anteil daran, dass der FCN aktuell nicht gegen den Abstieg spielt. Hecking freut, "dass die Leute wieder mit Spaß ins Stadion gehen." Die Fans seien begeistert von der Art, mit denen Krauß den Bällen hinterherjagt. Und sportlich läuft es endlich gut, aktuell ist Nürnberg trotz der letzten beiden Niederlagen gegen Darmstadt und Bremen Fünfter. Selbst wenn Krauß den Club verlassen sollte, habe er mit seinem Karriereweg starke Argumente geliefert, mit denen Hecking weitere Talente nach Nürnberg locken kann.

Hecking: "Das ist nur ein Gefühl"

Rückkehr nach Leipzig, Vereinswechsel, Verbleib in Nürnberg: Krauß' Zukunft sehe Hecking angesichts der starken Leistungen gänzlich offen. Dass der 20-Jährige noch über die Saison hinaus für Nürnberg spielt, könne er sich durchaus vorstellen. "Das ist aber nur ein Gefühl. Ich habe bisher noch keine Gespräche hierzu mit ihm geführt." Er werde vor dem Sommer "irgendwann mit Tom reden. Aber gerade ist dafür sicher der falsche Zeitpunkt."

Robert Klauß formte Nürnberg zu einer "verschworenen Einheit"

Dabei spielt auch der Trainer eine Hauptrolle, der gemeinsam mit Krauß aus Leipzig kam. Robert Klauß bekommt für seine bisherige Arbeit viel Lob. "Robert ist schon jetzt und wird noch viel mehr ein richtig guter Trainer werden", sagt Hecking über Klauß. "Die Mannschaft ist auch dank ihm längst eine verschworene Einheit. Neben seiner fachlichen Kompetenz ist genau das seine größte Stärke." Bei Klauß sei er sofort bereit, über eine längere Zusammenarbeit nachzudenken. "Wenn es gut läuft, wissen natürlich auch Sie, was das für einen Trainer bedeutet."