RB Leipzig

Pep Guardiola über einen Transfer von Leipzigs Spieler Olmo: "Dani ist ein fantastischer Spieler"

Von Martin Henkel 06.12.2021, 15:51
Dani-Olmo-Fan: ManchesterCitys Trainer Pep Guardiola
Dani-Olmo-Fan: ManchesterCitys Trainer Pep Guardiola imago images/PRiME Media Images

Am Rande der Pressekonferenz von Pep Guardiola vor dem Spiel gegen RB Leipzig in der Champions League am Dienstag, wurde der Trainer von Manchester City gefragt, wie es um ein Interesse der "Citizens" an RB-Profi Dani Olmo stünde.

"Er hat den Mut gehabt, früh wegzugehen"

Der Spanier, aktuell verletzt, wird seit geraumer Weile mit einem Abgang aus Leipzig in Verbindung gebracht. Der Link zu Guardiola wird über die gemeinsame Vergangenheit der beiden hergestellt. Guardiola war einst Nachwuchstrainer beim FC Barcelona, Olmo Spieler der Akademie des katalanischen Klubs La Masía.

Guardiola antwortete auf die ihm typische Weise. Es sei Aufgabe des Klubs, Verbindungen zu anderen Vereinen herzustellen, wenn ein Interesse an einem Spieler bestünde. Er können also nicht sagen, ob Olmo von Interesse sei. Aber: "Dani ist ein fantastischer, fantastischer, fantastischer Spieler, der den Mut gehabt hat, früh aus Barcelona weg nach Zagreb zu gehen, um von dort als besserer Spieler nach Leipzig zu wechseln."

Man kann sich also seinen Teil denken. Olmo wird seit Wochen schon nachgesagt, dass er aus Leipzig wegwolle. Als Favorit auf einen Transfer eventuell noch in diesem Winter, spätestens aber kommenden Sommer, gilt bislang aber sein Jugendklub. Zuletzt hatte Barcas neuer Trainer Xavi vom 24-Jährigen geschwärmt: "Er hat eine tolle EM mit Spanien gespielt, seine gute Leistung war eine angenehme Überraschung. Er hat eine starke Persönlichkeit. Wir sprechen hier von einem Fußballer auf höchstem Niveau, der derzeit für jeden europäischen Verein spielen könnte. Er ist ein sehr junger Spieler, der auf dem Spielfeld aber schon wie ein Veteran agiert. Er hat ein Know-how gezeigt, das nicht viele Spieler haben. Seine Gegenwart ist toll und seine Zukunft prächtig. Ich sehe keine Grenzen für ihn."

Planstelle frei

Auf diese Worte aber folgten vorige Woche Gerüchte, wonach der klamme Verein aus der Primera Division einer Verpflichtung von Stürmer Ferran Torres oberste Priorität einräumt, seitdem bekannt ist, dass Angreifer Sergio Agüero wegen Herzproblemen seine Karriere wohl wird beenden müssen. Für Olmo, dessen Ablösesumme bei 60 Millionen Euro verankert wird, wäre dann kein Geld mehr da.

Solche Probleme kennt City freilich nicht, allemal Torres Spieler bei den Citizens ist, die durch den Verkauf des Spaniers neben dem benötigten Geld auch eine Planstelle freihätten. (RBlive/hen)